Gymnasium präsentiert Weltraum-Epos

Star Wars in der Aula

+
Mit viel Fantasie verwirklichten die Schüler der Ricarda-Huch-Schule die passenden Kostüme für ihr Star-Wars-Spektakel. Für den R2D2 nutzten sie einen Schwingdeckel-Mülleimer, für das C3PO-Kostüm Isolationsmaterial aus dem Baumarkt.

Dreieich - Kann man eine Star-Wars-Episode in der Schule aufführen? „Wenn Sie uns erlauben, unsere ganz eigene Version aus diesem Weltraum-Epos zu zeigen, dann ja!“, entgegnet Barbara Simon.

Die Musik- und Theaterlehrerin an der Ricarda-Huch-Schule hat sich mit 41 Schülern und vier Kollegen an ein großes Unternehmen herangewagt: Die Helden der Episode IV werden am Donnerstag und Freitag, 17. und 18. März, die Bühne des Gymnasiums betreten und das Publikum in die Welt der Droiden, Rebellen, Stormtrooper und der dunklen Seite der Macht entführen. Seit dem vergangenen Sommer basteln und proben alle an dem Projekt in der Ricarda-Huch-Schule. Das für die Schule veränderte Drehbuch stammt aus der Feder von Simon, die das Projekt dem Förderverein vorstellte: „Glücklicherweise finanzierte er alle Masken, Waffen und Kostüme, die wir nicht selbst basteln konnten. Ohne den Förderverein wäre das Projekt nicht möglich gewesen, denn die Ausstattung spielt eine große Rolle“, betont die Lehrerin.

„Natürlich können und wollen wir uns nicht mit dem genialen Filmmusik-Komponisten John Williams vergleichen und wir haben auch kein Sinfonieorchester zu bieten, aber immerhin eine engagierte Weltraumband“, verspricht sie. Einige wichtige Leitmotive habe man als Wiedererkennung eingebaut. Darüber hinaus soll auch mit vielen Effekten von Schlagzeugern oder der Trommelgruppe Drums & More Spannung erzeugt werden.

Als Stormtrooper oder als Rebellen werden die Schüler der Theater-AG der Unterstufe entweder für oder gegen das Imperium des dunklen Lords kämpfen. Sie bastelten dafür Anzüge und einen unglaublich gut aussehenden R2D2 aus einem Schwingdeckel-Mülleimer. Für das goldene C3PO-Kostüm verwendeten die Schüler Isolationsmaterial aus dem Baumarkt. „Diese Figuren sind ja ganz starke Archetypen und sehr markant in ihrem Aussehen. Es hat jedem Schauspieler Riesenspaß gemacht, seine Rolle und sein Kostüm zu finden.“ Besonders gefordert ist auch die Bühnentechnik, die Videos und Sounds einspielen wird, um den Droiden R2D2 oder Lichtschwertkämpfe lebendig werden lassen.

"Star Wars"-Fantreffen in Essen

Als George Lucas 1977 die Episode IV präsentierte, nahm das Star-Wars-Phänomen seinen Anfang und es fasziniert bis heute. „Daher freut sich die Ricarda-Huch-Schule, mit diesem Klassiker der Filmgeschichte eine unterhaltsame Show für die ganze Familie zeigen zu können“, sagt Schulleiter Dr. Knud Dittmann.

Der Eintritt ist für die Schulgemeinde frei. Der Freitag ist bereits ausverkauft. Reservierungskarten mit Getränkegutschein für einen Euro können im Schulsekretariat nur noch für den Donnerstag erworben werden. Beginn ist jeden Abend um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. (hok)

Kommentare