Stimmabgabe hat bereits begonnen

Briefwahl für den 6. März kann schon jetzt beantragt werden

Dreieich - Die Briefwahl für die Kommunalwahl am 6. März ist bereits möglich, auch wenn die Benachrichtigungen noch nicht verschickt sind. Diese sollen bis spätestens 14. Februar bei den Wahlberechtigten eingegangen sein.

Wer aber schon heute Briefwahl beantragen muss, kann das schriftlich oder persönlich im Wahlbüro im Rathaus, Hauptstraße 45, in Zimmer 0.07 erledigen. Beim schriftlichen Antrag müssen neben dem Namen und der Anschrift auch Geburtsdatum und -ort angegeben werden. Danach kommen die Unterlagen auf dem Postweg. Wer persönlich ins Rathaus kommt, kann vor Ort seine Stimmen abgeben. Das Wahlbüro ist zu den gleichen Zeiten wie das Bürgerbüro geöffnet – montags, dienstags, donnerstags, freitags sowie am ersten und dritten Samstag im Monat von 8.30 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 19 Uhr.

Sobald die Benachrichtigung vorliegt, kann die Briefwahl auch auf der Homepage der Stadt online beantragt werden. Bis Freitag, 4. März, 13 Uhr, ist es möglich, die Unterlagen im Wahlamt anzufordern – bei einer Erkrankung auch noch am Samstag, 5. März, von 8.30 bis 12 Uhr sowie am Wahlsonntag, 6. März, von 8 bis 15 Uhr. Die Unterlagen werden dann einer bevollmächtigten Person ausgehändigt, ausgefüllt müssen sie spätestens am 6. März um 18 Uhr im Wahlamt vorliegen. Es gibt wieder Musterstimmzettel. So können sich die Wähler angesichts des Kumulieren und Panaschierens schon Gedanken machen, wie sie ihre Stimmen verteilen. Eine Handvoll Musterstimmzettel liegt im Rathaus aus. Eine größere Anzahl ist ab Montag, 8. Februar, dort vorrätig. Wahlberechtigt sind auch wieder EU-Bürger, sofern sie ihren Hauptwohnsitz seit mindestens 6. Dezember 2015 in Dreieich haben.

Online-Wurstshop zeigt "Passbild" vom Schwein

hok

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare