Götzenhainer Karnevalisten

Wo das Stöffche fließt

+
Dass Sex schlank macht, erläuterte Hanne Wiche den Besuchern im Zwiegespräch mit Michael Jung.  

Götzenhain - „En Bembel und‘s Gerippte, und lauter Ausgeflippte“ - die Götzenhainer Karnevalisten lassen es krachen. 

Sie huldigen in dieser Kampagne dem hessischen Nationalgetränk, die Karnevalisten der SG Götzenhain. Unter dem Motto „En Bembel und’s Gerippte, und lauter Ausgeflippte“ erlebten die Besucher am Samstagabend einen gelungenen Sitzungsauftakt. Die Gastgeber hatten die Vereinshalle in eine fröhliche Apfelweinwirtschaft verwandelt – mit Sitzungspräsident Jörg Kaut als Ober-Mundschenk. Die Prinzengarde legte gleich einen flotten Marsch auf die Bühne, ehe die Mini Diamonds mit ihrem Clown-Tanz begeisterten. Im Streitgespräch gelangten Ebbelwoi-Königin Ute Kotzerke und Bierliebhaber Martin Kothe zu der Einsicht, das andere Getränk zumindest mal zu probieren. Die überraschende Erkenntnis: Beides schmeckt wunderbar.

Mit einer zackigen Polka erfreuten die Little Diamonds die Narren im Saal, danach präsentierte der Frauenelferrat eine besondere hessische Playbackshow. Die mit großem Applaus bedachten Auftritte reichten von „Am Rosenmontag, da bin ich geboren“ über „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ bis hin zum berühmten „Erbarme, die Hesse komme“. Fast wie „in echt“ kam das Hausmeisterpaar Gernot und Monika Engel daher. Die Urgesteine der Götzenhainer Fastnacht schienen sich irgendwie nicht finden zu wollen, bis sie plötzlich beide auf der Bühne standen. Dort konnten sie in Ruhe den nächsten Programmpunkt, die Jahnjünger um Martin Kothe, ankündigen. Das Publikum staunte nicht schlecht, welch tollkühne Turnkünste und Menschenpyramiden die Turner zustande brachten.

Ein schönes Bild

Ein buchstäblich schönes Bild boten die beiden Solotänzerinnen Nadine Piekarek und Svenja Scheuren, die lautstark gefeiert wurden. Zu den Höhepunkten zählte auch der Auftritt von Manfred Locher von der Freiwilligen Feuerwehr Dreieichenhain. Als „Karlche“ strapazierte er mit seinen Erfahrungen im Englischkurs und seinen Erlebnissen am Badesee die Lachmuskeln. Die Premiere der neuformierten Showtanzgruppe, die sich aus Garden und Männerballett gefunden hat, kam bestens an. Die Gruppe legte einen mitreißenden „Tanz der Vampire“ hin.

Sportliche Höchstleistungen vollbringen die Garden. Mit einer Polka tanzten sich die Red Diamonds der SGG in die Herzen der Besucher.

Zu Beginn des zweiten Teils enterte der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehren Götzenhain/Offenthal die Bühne. Als Piraten unternahmen die Schützlinge von Reinhard Göckes eine fetzige musikalische Reise. Viel Beifall gab es auch für die flotte Polka der Red Diamonds. Die beiden Sportskanonen Hanne Wiche und Michael Jung berichteten in der Bütt von ihren bizarren Erlebnissen rund um Bodybuilding und Fitness. Eine tänzerische Hommage ans „Stöffche“ lieferten die Dancing Sisters. Vom klassischen Ballett zum modernen Aerobic führte der tänzerische Wandel der Ranzengarde.

Sitzungsaufktakt der SG Götzenhain

Sitzungsauftakt der SG Götzenhain

Patrick Engel unterhielt die Narren mit einem Potpourri von Karnevalsliedern und brachte in der Folge nicht nur die „Hände zum Himmel“, sondern auch so manchen Besucher auf den Stuhl. „Ich sag’ euch, liebe Narrenschar, wir brauchen Nachwuchs hier in Götzehaa!“, meinte die junge Mutti Kirsten Frank in der Bütt. Die Jazztanzgruppe um Marina Engel setzte dann mit Kombinationen aus Modern- und Jazzdance einen weiteren Glanzpunkt, ehe beim Finale alle Akteure das hohe Lied auf den Ebbelwoi und den Karneval sangen. 

lfp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.