Frühstarter am Netz

SV Dreieichenhain hat Tennisjahr bereits eröffnet

Abstand halten ist beim Tennisspielen kein Problem. Deshalb darf der Sport in Zeiten von Corona ausgeübt werden. Beim SVD fliegen die Bälle bereits seit dem Wochenende im Freien – ein neuer Belag macht’s möglich.
+
Abstand halten ist beim Tennisspielen kein Problem. Deshalb darf der Sport in Zeiten von Corona ausgeübt werden. Beim SVD fliegen die Bälle bereits seit dem Wochenende im Freien – ein neuer Belag macht’s möglich.

Das schöne Frühlingswetter lädt wieder zu sportlichen Aktivitäten unter freiem Himmel ein. Beim SV Dreieichenhain hat sogar schon die Tennissaison begonnen - Corona konform.

Dreieich – So mancher Spaziergänger und Radfahrer staunte nicht schlecht, als er am Wochenende über die Waldwege rund um das Sportgelände des SV Dreieichenhain im Haag schlenderte und radelte. Denn bei traumhaftem Frühlingswetter summten nicht nur die ersten Insekten durch die Luft – auch die gelbe Filzkugel wurde bereits fleißig über das Netz geschlagen.

Nachdem die Tennisabteilung des SVD im vergangenen Jahr fünf ihrer sieben Plätze mit einer modernen Granulatoberfläche ausgestattet hat, ist es nun möglich, das ganze Jahr über die Spielfläche zu nutzen – die bisher jedes Jahr erforderliche Frühjahrsüberholung wie bei herkömmlichen Sandplätzen entfällt. „Vor einer Woche haben die Witterungsbedingungen das noch nicht zugelassen, doch jetzt am Wochenende waren die Plätze sehr gut frequentiert“, freut sich Herbert Haller, Vorsitzender der Abteilung Tennis, über das Interesse der Spielerinnen und Spieler. Und auch mit den ersten Erfahrungen mit dem neuen Belag zeigt sich der Abteilungsleiter zufrieden: „Der ist sehr pflegeleicht.“

Rund 250 000 Euro hat der Verein in die Modernisierung seiner Plätze investiert. Damit hat sich auch der Aufwand für die Platzpflege und Erhaltung deutlich reduziert. „Gerade die Wasserkosten waren in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen“, berichtet der Vorsitzende. Nun aber spart der Verein jährlich eine Summe im unteren fünfstelligen Bereich.

„Natürlich haben wir an Attraktivität, auch gegenüber den Mitbewerbern, gewonnen“, sagt Haller. Traditionell starten die meisten Tennisvereine erst Mitte/Ende April in die Freiluft-Saison, der SVD dagegen schon bei den ersten warmen Sonnenstrahlen – so wie am vergangenen Wochenende. Mancher Spieler aus benachtbarten Vereinen spielt dank einer Doppelmitgliedschaft nun auch beim SVD, trotz schwieriger Corona-Zeit verbucht der Verein einen Anstieg bei den Mitgliederzahlen. Waren diese in den vergangenen Jahren zwischenzeitlich von rund 200 auf 170 gesunken, freut sich der Sportverein aktuell wieder über rund 210 Mitglieder in seinen Reihen.

Der Aufschwung kommt genau im richtigen Moment, feiert die Abteilung doch in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Vorbereitungen hierfür laufen – wenn auch für eventuelle Festlichkeiten noch keine Termine vergeben sind. „Wir sind flexibel, auch für die Saisoneröffnung gibt es noch keinen festen Termin“, erklärt Herbert Haller. Die Herstellung der Festschrift liegt allerdings in den letzten Zügen, sie soll in den kommenden Tagen fertiggestellt werden.

Wo und wie in Dreieich Tennis gespielt werden kann

Der SV Dreieichenhain ist nicht der einzige Verein, der seine Plätze das ganze Jahr über nutzen kann. Der TC RW Sprendlingen hat seit 2017 einen Platz mit Kunststoffbelag, der im Winter als einer von zwei Plätzen in einer Traglufthalle liegt. Der TV Buchschlag sanierte 2020 zwei seiner elf Außenplätze, die im Unterschied zum SVD und dem TCRW (Kunststoffgranulat) als Gleitschicht Sand aufweisen und ebenfalls im Winter dank einer Traglufthalle genutzt werden. Der FC Offenthal setzt seit über zehn Jahren auf Canada Tenn als Platzbelag, der nach Regen sehr schnell wieder trocknet. Genutzt werden die Plätze im Winter allerdings nicht. Beim TV Dreieichenhain, auf dessen Gelände auch die DJK SG Buchschlag beheimatet ist, und dem TC Götzenhain ruht im Winter ebenfalls der Ball. Der TC Offenthal bietet aktuell keine Möglichkeit an, den Tennissport auszuüben. leo

Passend zum Jubiläum bietet der Verein tennisinteressierten (Neu)-Mitgliedern ein kleines Schmankerl: Der Mitgliedsbeitrag für die Abteilung entfällt für dieses Jahr. SVD-Mitglieder aus anderen Sparten könnten also direkt mit dem Tennisspielen loslegen.

Wie bereits im vergangenen Jahr bietet der SVD demnächst auch wieder Schnupper-Trainingskurse an, die von der Tennisschule „return“ organisiert werden. So können alle, die es einmal mit Tennis versuchen möchten, praktische Erfahrungen sammeln. Eine beträchtliche Anzahl an Eltern, deren Kinder bereits beim SVD den Tennisschläger schwingen, machte diesbezüglich im vergangenen Jahr gute Erfahrungen: Sie schnupperten in den Tennissport rein – und blieben gleich dabei.

Wer Lust hat, einmal auf den neuen Tennisplätzen des SVD zu spielen, kann sich unter z 06103 81971 oder per Mail an svd.tennis@gmx.de an die Geschäftsstelle der Tennisabteilung wenden und sich dort informieren. Der Sportverein freut sich über Sportler jeden Alters, die es einmal mit dem weißen Sport versuchen wollen. Und das schöne Wetter soll bekanntlich zumindest in den kommenden Tagen noch anhalten. (Von Patrick Leonhardt)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare