Tierheim: CDU begrüßt Initiativen

+

Dreieich - Die CDU-Stadtverordnetenfraktion begrüßt die beiden Initiativen der Tierherberge Egelsbach/Tier-Rettungs-Dienst-Frankfurt sowie der Tierschutzvereine Langen/Egelsbach und Tierhilfe aktiv zur Übernahme des Tierheims.

„Wir finden es gut, dass sich innerhalb weniger Tage gleich zwei nicht kommerzielle potenzielle Betreiber an die Öffentlichkeit und die Politiker in den Trägerkommunen des Tierheims gewendet und ihre Ideen vorgestellt haben“, sagt Hartmut Honka. In den vergangenen Wochen und Monaten habe es nicht gerade viele Informationen vonseiten des Trägervereins zur Zukunft der Einrichtung gegeben.

Für den CDU-Partei- und Fraktionsvorsitzenden ist es dabei ein erfreuliches Zeichen, dass sich der Tierschutzverein Langen/Egelsbach und die Dreieicher Tierhilfe aktiv auf einen gemeinsamen Weg verständigt haben. Denn ein gemeinsames Vorgehen aller am Wohl der Tiere und des Tierheims interessierter Bürger und Vereine könne für die Zukunft des Tierheims nur positiv sein.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Wegen des relativ engen Zeitfensters bis Ende des Jahres erwartet die CDU-Stadtverordnetenfraktion relativ zeitnah eine Skizzierung des Zeit- und Entscheidungsplans durch den Magistrat. Honka abschließend: „Wir würden gerne wissen, welchen Entscheidungsweg dieses Thema bei uns in Dreieich nehmen wird.“ Das Wohl der Tiere bewege viele Menschen. Von daher sei es wichtig, dass die Entscheidungsfindung transparent erfolge. Der Trägerverein für das Tierheim will in den nächsten Wochen den Mitgliedskommunen einen Vorschlag präsentieren.

(hok)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare