Zehn Kubikmeter

Umweltsauerei: Massenhaft Müll im Wald entsorgt - Abfall enthält heiße Spur

Riesensauerei: Ein Mitarbeiter des DLB sichtet den großen Müllhaufen unweit der Luderbachaue.
+
Riesensauerei: Ein Mitarbeiter des DLB sichtet den großen Müllhaufen unweit der Luderbachaue.

Unbekannte haben kubikmeterweise Müll nahe der Luderbachaue in Dreieich verklappt. Der stammt offenbar aus Frankfurt – und birgt konkrete Hinweise auf den Verursacher.

Dreieich - Erneut ist in Dreieich eine riesige Umweltsauerei zu beklagen: Unbekannte haben vermutlich in der Nacht vom 29. auf den 30. November zehn Kubikmeter Baustellenabfall unweit der Luderbachaue auf einen Waldweg gekippt.

„Uns haben gleich mehrere Benachrichtigungen übers Telefon und auch den Mängelmelder erreicht“, erklärt Petra Klink, Chefin des städtischen Dienstleistungsbetriebs für Dreieich und Neu-Isenburg auf Anfrage.

Müll mehrmals mitten im Wald entsorgt – offenbar mitsamt Hinweisen auf den Verursacher

Es sieht so aus, als seien die Täter mehrfach in den Wald gefahren, um den Schutt abzuladen, weil die Ablagerungen sich auf mehrere Haufen verteilen. Die DLB-Mitarbeiter haben den Müllhaufen am Donnerstag vergangener Woche gesichtet und untersucht. Unter den Laminatresten, Verpackungen aus dem Sanitärhandel, Tapetenresten und vielen Plastiksäcken fanden sie Unterlagen, die auf den Verursacher hinweisen könnten. „Der Müll stammt jedenfalls offensichtlich aus Frankfurt“, ist Klink zufrieden mit dem Ermittlungserfolg der Mitarbeiter.

Müll im Wald in Dreieich: Polizei und Ordnungsamt ermitteln

Die Beweise wurden gesichert und an das Dreieicher Ordnungsamt übergeben. Der Müll wird jetzt mit einem großen Container aus dem Wald abtransportiert. Klink hofft, dass das Ordnungsamt in Zusammenarbeit mit der Polizei den Verursacher ausfindig macht und der dann eine saftige Geldstrafe bekommt. (Nicole Jost)

Um den Wald in Dreieich wurde sich zuletzt auch von vielen Freiwilligen mit Hingabe gekümmert: Mitte Oktober bereiteten sie gemeinsam mit Forstarbeitern ein Waldstück für die Aufforstung vor. Ganze 20 Tonnen Holz sollen dabei bewegt worden sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare