Den Verein nach außen geöffnet

+
Lothar Langen (links) gratuliert (weiter von links) Werner Köth, Wilhelm Sauer, Ingrid Harisch und Irene Nonnenmacher zu je 65 Jahren Mitgliedschaft sowie Josef Fröhmel und Gerd Benno Giebel zu jeweils 60 Jahre Treue zur SKG Sprendlingen.

Sprendlingen - Der Neujahrsempfang der Sport- und Kulturgemeinschaft (SKG) Sprendlingen stand diesmal im Zeichen der Verleihung des Integrations-Gütesiegels. Der größte Dreieicher Verein geht mit mehreren Kooperationen auf Sportinteressierte ausländischer Herkunft zu. Von Enrico Sauda

Daneben blickte Vereinschef Lothar Langen auf die Errungenschaften des vergangenen und die Herausforderungen dieses Jahres. „Die SKG ist ein bodenständiger Verein, der in den vergangenen 15 bis 20 Jahren mit seinem Angebot eine Vorreiterrolle eingenommen hat“, machte Langen in seiner Ansprache deutlich. „Die Qualität im Gesundheitssport, nationale Erfolge und internationale Titel in unterschiedlichen Sportarten tragen die Handschrift unserer qualifizierten Übungsleiter und Trainer.“ Die inzwischen mehr als 2100 Mitglieder empfindet der Vorsitzende als Bestätigung, „dass es uns gelungen ist, uns nach außen zu öffnen“. Etwa dadurch, dass die Räume der SKG auch zweite Heimat für weitere Vereine geworden sind: die Dreieicher und die Bremser.

Als größten Schritt, den der Verein 2013 getan hat, nennt Langen die Gründung des SC Hessen Dreieich. „Ein Projekt, das für die SKG und einige Mitglieder kein einfacher Weg war.“ Der Vorstand betrachtet das Vorhaben als eine Sicherung des höher angesiedelten Fußballs und der Sportplätze in Dreieich. Auch wenn von heute auf morgen keine Wunder zu erwarten seien, „in drei bis fünf Jahren werden wir mit dieser Unternehmung auf dem richtigen Weg sein“ ist Langen überzeugt.

Als sechster Verein im Kreis Offenbach kann sich die SKG über das Integrations-Gütesiegel freuen. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger (Vierte von links) überreichte die Auszeichnung an Vereinschef Lothar Langen (links daneben) sowie an die beiden SKG-Integrationsbeauftragten Beate Theil (Zweite von links) und Norbert Althammer (Zweiter von rechts).

Eingerahmt von Auftritten der Gymnastinnen von Gigi Eschmann rückten beim Neujahrsempfang weiterhin treue Mitglieder (siehe Kasten) und Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger in den Fokus, die das Integrations-Gütesiegel an Langen und die SKG-Integrationsbeauftragten Beate Theil und Norbert Althammer verlieh. Die Sprendlinger sind der sechste Verein im Kreis, der die Kriterien dafür erfüllt. „In unserem von Internationalität geprägten Kreis sind Integration und ehrenamtliches Engagement zwei zentrale Themen. Uns ist es daher wichtig, die mehr als 55 000 Menschen aus 166 Nationen, die im Kreis leben, am attraktiven Vereinsleben teilhaben zu lassen“, sagte Jäger. Beim Projekt „Vereine aktiv für Integration“ ist die SKG gemeinsam mit der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde und der Türkisch Islamischen Gemeinde eine Vereinspartnerschaft eingegangen. Daraus ist unter anderem ein neues Gymnastikangebot für Frauen entstanden. Aktuell beteiligt sich die SKG mit den Projekten „Turnen für Frauen“ und „Internationaler Lauftreff“ am Programm „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Landessportbundes Hessen. Das Laufprojekt ist durch die Zusammenarbeit der SKG mit dem Integrationsbüro der Stadt und dem Forum Sprendlingen Nord entstanden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare