Ende der Pandemie am häufigsten genannt

Wünschefeuer im Dreieichenhainer Burggarten

Insgesamt 1923 Wünsche wanderten über die Rutsche ins Feuer. Wo das loderte, wusste nur ein kleiner Kreis von Eingeweihten.
+
Insgesamt 1923 Wünsche wanderten über die Rutsche ins Feuer. Wo das loderte, wusste nur ein kleiner Kreis von Eingeweihten.

Die Aktion schaffte es sogar ins Fernsehen. Am Donnerstagabend erklärte Initiator Benjamin Halberstadt in der „Hessenschau“, was es mit dem Dreieicher Wünschefeuer zum Jahreswechsel auf sich hat.

Dreieich - Silvester so ohne irgendwas – für den Bürgerhauschef kam das nicht infrage. Deshalb wurden die Dreieicher mit Umschlägen der Stadt beliefert, in denen nicht nur eine Gruß- und Dankeskarte, sondern kleine Holzscheiben steckten. Auf die konnte jeder seine persönlichen Wünsche für das neue Jahr schreiben, um sie dann abzugeben. In der Silvesternacht gingen die Holzscheiben in Flammen auf, an einem Ort, der bis dahin nur wenigen Eingeweihten bekannt gewesen war. Halberstadt hatte den Burggarten ausgewählt und eine Genehmigung für die Aktion, die natürlich unter Corona-Regeln ablief. Über eine Rutsche schoben er und Mitarbeiter seines Bürgerhaus-Teams die Wünsche ins Feuer.

Der Wunsch nach dem Ende der Pandemie und der Rückkehr zur Normalität tauchte natürlich sehr häufig auf. Auch Gesundheit, Frieden und Liebe wurden sehr häufig genannt. „Einfach nur glücklich sein“, schrieb ein Dreieicher auf seine Scheibe. Oder: „Endlich mal wieder jemanden umarmen können“. „Zwei Zwergkaninchen und viel Glück“ – zumindest der Wunsch nach den Haustieren dürfte nicht so schwer zu erfüllen sein.

Wieder andere wünschen sich Familienzuwachs in Form eines Brüderchens oder Schwesterchens. Herzergreifend: „Ich wünsche mir, dass mein Sohn wieder gesund wird und laufen kann.“ Oder der Wunsch nach einem gesunden Baby. Andere wiederum wären zufrieden, wenn die Leute ihren Müll nicht mehr in die Landschaft schmeißen oder Hundehalter ihre Lieblinge in Dreieich immer an die Leine nehmen würden.

Wer wollte, konnte die Aktion im Livestream verfolgen. Dabei wurde jeder Wunsch eingeblendet, bevor er ins Feuer wanderte. Der Film ist auch jetzt noch abrufbar. Über die Webseiten dreieich.de und buergerhaeuser-dreieich.de führt ein Link zu Youtube.

Von Frank Mahn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare