Eintritt für Schwimmbäder

Zwingende Gründe für Preiserhöhung

+

Dreieich - „Unsere Planung ist – was das Timing angeht – etwas fehlgeschlagen.“ Das räumt Stadtwerke-Chef Wolfgang Lammeyer bei der offiziellen Bekanntgabe der Preiserhöhung für die Schwimmbäder diese Woche ohne Umschweife ein. Von Cora Werwitzke

Für Verwirrung hatte gesorgt, dass die bereits seit Längerem erhältlichen Saisonkarten fürs Freibad teurer geworden sind – ohne Vorwarnung. So sickerte denn auch durch, was die Stadt-Holding Dreieich GmbH gerne erst jetzt bekannt gegeben hätte: dass die Eintrittspreise mit Eröffnung des Parkschwimmbads im Mai um neun bis 13 Prozent steigen werden.

Lesen Sie dazu auch:

Erhöhung schlägt Wellen

Für Badespaß tiefer in die Tasche greifen

Für die moderate Erhöhung gebe es zwingende Gründe, nimmt Lammeyer nun Stellung. „Der Vermögenswert beider Bäder liegt zusammen bei rund zehn Millionen Euro. Um diesen Wert zu erhalten, müssen wir immer aufs Neue investieren.“ Unumgängliche Arbeiten zur Bestandssicherung hätten auch vor der aktuellen Badesaison wieder den Etat strapaziert. In einer Liste führen die Stadtwerke fürs Parkschwimmbad folgende Kostentreiber beispielhaft auf: 20.000 Euro für Erneuerung und Reparatur der Tore und Zaunanlage, 52. 000 Euro für Sanierung aller Duschen, 3000 Euro für Erneuerung der Solar-Pumpe und 28.000 Euro für Anschaffung eines Rasenmähers.

Liste für das Hallenbad ist noch länger

Die Liste für das Hallenbad ist noch länger. „Gerade dieser Tage wird dort die Brandmelde-Anlage erneuert“, berichtet Lammeyer. Kostenpunkt: 40.000 Euro. Daneben machen sich laut dem Stadtwerke-Chef Preissteigerungen bei Material, Handwerkern und Zulieferern bemerkbar. Kurzum: „Wir sehen es als unsere Pflicht an, kontinuierlich alle Anschaffungen und Arbeiten anzupacken und nicht hinauszuschieben, bis größere Investitionen fällig sind“, verdeutlicht Lammeyer.

Alles zur Finanzsituation in Dreieich lesen Sie im Stadtgespräch

Um die Kosten abzufangen, muss Baden in Dreieich also teurer werden. Denn die Alternative – eins der beiden Bäder zu schließen – kommt für viele Dreieicher und die Mehrheit der Stadtverordneten nicht infrage. Konkret erhöht sich der Preis für eine Kinder-Einzelkarte von 2,00 auf 2,20 Euro, die für Erwachsene von 3,50 auf 3,90 Euro. Die Saisonkarte fürs Freibad schlägt mit 33 statt 30 Euro bei Kindern und 60 statt 55 Euro bei Erwachsenen zu Buche. Alle Preise im Detail gibt es auf der Internetseite www.schwimmbaeder-dreieich.de.

Saniertes Parkschwimmbad eröffnet

Saniertes Parkschwimmbad eröffnet

Unterm Strich erwartet der Stadtwerke-Chef Mehreinnahmen an der Hallenbad-Kasse von sieben bis zehn Prozent. „Die Besucherzahlen im Hallenbad sind kalkulierbar, da haben wir Erfahrungswerte“, sagt Lammeyer. Viel schwieriger sei es, den Mehrerlös einzuschätzen, den der erhöhte Freibad-Eintritt bringen könnte. „Viel mehr als von der Preissteigerung hängen die Einnahmen im Fall des Parkschwimmbads vom Wetter ab“, merkt er an.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare