Im Schulhof wird’s gemütlich

Egelsbach - Er ist klein, aber fein – und er setzt Tradition fort. Gemeint ist natürlich der Egelsbacher Adventsmarkt am kommenden Wochenende im Hof der Alten Schule (Rheinstraße).

Geht es nach dem Organisationsteam, das dem Gewerbeverein kurzerhand zur Seite gesprungen ist und so das Budendorf gerettet hat, wird alles wie gewohnt, ja vielleicht sogar noch einen Tick atmosphärischer. „Wir haben darauf geachtet, nicht nur Essen und Trinken anzubieten“, betont Ex-Bürgermeister Rudi Moritz als Sprecher der „Adventsmarkt-Retter“. „Das gehört zwar dazu und ist sehr unterschiedlich im Angebot, aber es soll weihnachtlich sein. Deshalb wird es auch Adventskalender, Dekorationsmaterial, Spielsachen und Geschenkartikel, Taschen und Schmuck, aber auch Weihnachtssterne, Amaryllis und Christrosen oder Christstollen, Plätzchen und Obst zu kaufen geben.“

Der Gewerbeverein bittet die Marktbesucher wie üblich zu einer Verlosung. Neben dem Feiertagsbraten in Form einer Gans winken den Gewinnern Gutscheine der örtlichen Gewerbetreibenden und der Gastronomie.

Der Egelsbacher Adventsmarkt ist am Samstag, 8. Dezember, von 16 bis 22 Uhr und Sonntag, 9., von 15 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Im Rahmenprogramm wird das kleine Blasorchester der SG Egelsbach weihnachtliche Klänge spielen und die von zwei Haflingern gezogene Kutsche kann an beiden Tagen für Fahrten durch den Ort gebucht werden. Außerdem wird die Märchenfee samstags um 17.30 Uhr sowie sonntags um 16.30 und 18 Uhr kleinen Besuchern weihnachtliche Geschichten vorlesen und im Anschluss kommt jeweils der Nikolaus. Das Blasorchester ist am Sonntag ebenfalls mit dabei; der Chor Next Generation singt um 17.30 Uhr Weihnachtslieder.

hob

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare