Alljährliches Hoffest

Birkenhof öffnet am Pfingstwochenende die Tore

+
Archivbild: Fest auf dem Birkenhof 2015

Egelsbach - Einen schönen Tag auf dem Land verbringen können kleine und große Besucher am Pfingstwochenende auf dem Egelsbacher Birkenhof, der die Tore zum alljährlichen Hoffest öffnet. Von Holger Borchard

Am Samstag, 3. , und Sonntag, 4. Juni, öffnen Ortslandwirt Arno Eckert und Familie wieder die Tore ihres Gehöfts jenseits des Egelsbacher Gewerbegebiets (Adresse: Büchenhöfe 16). Am Samstag von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr sind Interessierte eingeladen, Näheres über die Landwirtschaft in der Region und den Birkenhof-Alltag zu erfahren. Das Hoffest ist einer der Höhepunkte im Jahreskalender. In der zweiten Generation von der Familie Eckert bewirtschaftet und ursprünglich ein konventionell wirtschaftender Getreidebaubetrieb, ist der Birkenhof heute ein ökologisch ausgerichteter Betrieb.

Auf rund 80 Hektar Fläche werden Getreide, Gemüse und Obst nach ökologischen Gesichtspunkten angebaut; einen großen Teil der Erzeugnisse gibt es direkt im Hofladen zu kaufen, das sogar rund um die Uhr am Selbstbedienungsautomaten „Birkomat“. Auf dem Hof leben neben der Familie Rinder, Ponys, Schafe, Hunde, Katzen, Enten – und nicht zuletzt rund 250 Hühner. Deren Dasein versüßt das „Hühnermobil“ – ein fahrbarer Hühnerstall, der den Tieren jederzeit einen optimalen Freilandauslauf ermöglicht. Erfahren können Birkenhofbesucher ferner, was sich hinter dem Kürzel SoLaWi (Solidarische Landwirtschaft) verbirgt. Einen Teilbereich seiner Flächen bewirtschaftet der Birkenhof für diese regionale Initiative mit Sitz in Darmstadt.

Fest auf dem Birkenhof: Bilder

Gartenfreunden bietet der Birkenhof überdies die Möglichkeit, saisonal Grünparzellen zu bestellen. Mit seinem umfangreichen Maschinenpark ist der Betrieb auch in der Pflege der wertvollen Egelsbacher und Langener Streuobstwiesenbestände tätig – süffige Belege dafür liefern Siebenschläfer-Apfelsaft und -wein. Das Rahmenprogramm wartet mit Imkerei, Bioweinen, Pilzzucht und Holzkunst auf. Für kleine Gäste gibt’s jede Menge Attraktionen – von Gokartfahren über Stockbrot-Rösten bis hin zu Indianer-Tipi, Riesentrampolin, Erdhügel, Strohburg und einer Runde auf dem Traktor. Speis und Trank sind selbstverständlich ebenfalls gesichert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.