In Egelsbach und Frankfurt

Autofahrer liefern sich Verfolgungsjagden mit Polizei

Egelsbach/Frankfurt - In Egelsbach liefert sich ein 54-jähriger Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Und auch in Frankfurt will ein Mann einer Kontrolle entgehen und gibt Gas. Ein Polizist kann gerade noch aus dem Weg springen.

Es ist früher Montagmorgen: Gegen 5.10 Uhr bemerken mehrere Anwohner vor der Ampel an der Kreuzung Darmstädter Landstraße/Theodor-Heuss-Straße in Egelsbach einen Kombi. Darin sitze eine leblose Person - das melden sie der Polizei. Laut dieser macht sich sofort eine Streife auf den Weg dahin. Doch so leblos ist der Mann in dem Auto wohl nicht. Noch bevor die Beamten eintreffen, fährt er nämlich los in Richtung A661. Die Polizisten nehmen also die Verfolgung auf und entdecken auch kurz darauf das in Schlangenlinien fahrende Auto. Der Fahrer ignoriert allerdings jegliche Anhaltesignale der Streife.

Stattdessen gerät der Man mit seinem Wagen mehrfach in den Gegenverkehr - in einem Fall stößt er sogar fast mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

Letzten Endes sind die Beamten aber erfolgreich, sie können den Kombi stoppen. Es stellt sich heraus, dass der 54 Jahre alte Fahrer aus Egelsbach betrunken hinterm Steuer sitzt. Er muss für eine Blutprobe mit auf die Wache kommen. Außerdem ist er seinen Führerschein los.

Die Beamten suchen jetzt nach Verkehrsteilnehmern als Zeugen, die durch den Egelsbacher gefährdet wurden. Sie und weitere Zeugen werden gebeten sich telefonisch unter der Rufnummer 06103/9030-0 zu melden.

Polizeikontrolle am Bieberer Berg: Bilder

Weitere Flucht in Frankfurt

Bereits am Freitagabend liefert sich ein BMW-Fahrer in Frankfurt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Gegen 20.30 Uhr wollen Beamte in der Ludwig-Landmann-Straße in Richtung Katharinenkreisel den Wagen kontrollieren. Zunächst hält er auch an, dann allerdings drückt der Fahrer aufs Gas. Ein Polizist, der noch auf der Straße steht, kann gerade noch zur Seite springen.

Sofort verfolgen die Beamten den BMW, finden den Wagen kurz darauf im Straßengraben des Kreisels - der Fahrer allerdings ist verschwunden. Er flüchtet wohl zu Fuß, vermutlich in Richtung Europa-Viertel.

Zuvor durchbricht der Fahrer an der Auffahrt zur A648 eine Leitplanke. Dementsprechend ist das Auto auch beschädigt, als es die Beamten auffinden, berichtet ie Polizei.

Erste Ermittlungen ergeben, dass die Kennzeichen am Wagen gestohlen sind und er außerdem nicht zugelassen ist. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise von möglichen Zeugen - sie können sich unter der 069-75511100 melden. (jo)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion