Check Inn in der Insolvenz

+
Im Oktober war Alfons Schuhbeck noch zum Feiern am Flugplatz.

Egelsbach - Schuhbeck’s Check Inn am Flugplatz Egelsbach ist in schwere Turbulenzen geraten: Über das Vermögen der GmbH wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. Sterne- und Fernsehkoch Alfons Schuhbeck selbst war Ende Februar als Geschäftsführer ausgeschieden. Von Markus Schaible

Noch im vergangenen Oktober war der Koch nach Egelsbach gekommen, um mit einem großen Fest das zehnjährige Bestehen des Flugplatzrestaurants mit Bar und eigener Hausbrauerei zu feiern. Im Gespräch mit unserer Redaktion hatte er damals aber anklingen lassen, dass er dem Check Inn mit seinem Namen eigentlich nur einen guten Start hatte verschaffen wollen und ursprünglich nicht vorgehabt habe, sich dort so lange zu engagieren.

Ob sein Ausscheiden aus der Geschäftsführung in Zusammenhang mit der jetzigen Entwicklung steht, konnte der vorläufige Insolvenzverwalter, der Frankfurter Rechtsanwalt Markus Walter, gestern noch nicht sagen. Er müsse sich erst einen Überblick verschaffen.

Betrieb läuft normal weiter

Der Betrieb im Check Inn, das dem Vernehmen nach immer gut besucht ist, läuft nach Walters Worten normal weiter. Allerdings werden keine Gutscheine mehr angekommen. In dem Restaurant sind rund 50 Menschen beschäftigt.

Erst vergangenes Jahr hatte die Check Inn GmbH am Golfplatz Büttelborn-Worfelden ein gleichnamiges Restaurant eröffnet. Dieses ist bereits seit mehreren Wochen geschlossen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare