Tenorstimmen sind Mangelware

Chor der evangelischen Kirchengemeinde hofft auf Verstärkung

Egelsbach - Der Chor der evangelischen Kirchengemeinde hat sich auch für dieses Jahr wieder allerhand vorgenommen.

Die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten steht natürlich im Vordergrund, aber auch eine musikalische Passionsandacht oder das Singen beim Adventsmarkt bereichern wieder den Veranstaltungskalender – „und wollen gut vorbereitet sein“, blickt Chorleiterin Carola Röder voraus. Das neue Arbeitsjahr eröffnet traditionell die Hauptversammlung. Ein Schwerpunkt des Probenjahres wird im Mai das Chorwochenende in Arnoldshain im Taunus sein. Dort wird den Sängerinnen und Sängern Gelegenheit gegeben, sich ausgiebig auf den alljährlichen Höhepunkt – den großen „Musikalischen Gottesdienst“ im Juli – vorzubereiten. Diesmal ist ein Programm mit Werken aus dem Barock und der Romantik geplant, an dem neben dem Chor noch Instrumentalisten und Gesangssolisten mitwirken werden.

Die Vorbereitungen auf dieses Ereignis lassen freilich ein gravierendes Problem zutage treten: Dem Chor mangelt es an Tenorstimmen, um wieder den vollen Klang eines vierstimmigen Ensembles zu entfalten. „Gerade mit Blick auf den musikalischen Gottesdienst Anfang Juli suchen wir dringend Tenorstimmen“, betont die Vorsitzende des Chors, Edeltraud Rüster. „Die Probenphase beginnt Mitte Mai, aber wegen der Auswahl der Stücke ist es schon lange vorher wichtig zu wissen, ob sich wie in den vergangenen Jahren wieder Tenöre finden, die zumindest bei diesem Projekt mitwirken.“ Interessenten – auch für andere Stimmen – sind jederzeit willkommen. Der Chor probt montags ab 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Ernst-Ludwig-Straße 56. Wer sich vorab informieren möchte, wendet sich an Edeltraud Rüster, 49856, oder Carola Röder, 06150/9796901.

28 500 Fans beim Weihnachtssingen an der Alten Försterei

Den Zusammenhalt der Chorgemeinschaft fördern im Übrigen wieder diverse gesellige Veranstaltungen. Dank der von Kassenwartin Karen Bierling skizzierten zufriedenstellenden Finanzlage werden diese „schmerzfrei“ zu stemmen sein. Rückblickend auf die vergangenen zwölf Monate, weckte Edeltraud Rüster schöne Erinnerungen an gelungene Auftritte, verbunden mit der Feststellung, dass die Mitglieder des Chores bei insgesamt 16 Gelegenheiten den kirchlichen Alltag musikalisch bereichert haben.

hob

Rubriklistenbild: © ms

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare