Crowdfunding sei Dank

Awo-Kindertagesstätte Zauberbaum weiht Klettergerüst ein

+
Über das neue Klettergerüst der Awo-Kita „Zauberbaum“ freuen sich mit dem Nachwuchs (von links) Leiterin Heike Winkenbach, Kreisvorsitzende Ulrike Alex, Bürgermeister Tobias Wilbrand und Fachbereichsleiterin Ana Waldow.  

Egelsbach - Die Hochsaison des Draußen-Spielens ist zwar vorbei, aber das schmälert die Freude nicht: Die Kindertagesstätte „Zauberbaum“ der Arbeiterwohlfahrt im Brühl hat kürzlich das heiß ersehnte Klettergerüst für den Außenbereich eingeweiht.

Die kleine Feier krönt eine schöne Spendengeschichte, die vor knapp zwölf Monaten ihren Lauf genommen hat. Es hat ein Weilchen gedauert, bis die 5000 Euro Anschubfinanzierung beisammen waren – und doch hat alles viel schneller und erfreulicher seinen Weg genommen, als im Herbst 2017 zu erwarten stand. Rückblende: Weil es auf dem Außengelände der Zauberbaum-Kita (ehemals „Unterm Dorf“) eher spartanisch und trist zuging, wurde der Ruf nach einem Klettergerüst zunehmend lauter. Und so durfte der Nachwuchs in der sogenannten Kinderkonferenz seine Wunschvorstellungen äußern und auf selbstgemalten Bildern festhalten.

„Tatsächlich haben wir dann auch ein dem Gewinnerbild sehr ähnliches Klettergerüst gefunden“, erzählt Kitaleiterin Heike Winkenbach. Zu lösen war freilich zu diesem Zeitpunkt das klitzekleine Problem der Finanzierung. Kurzerhand startete Ana Waldow, Fachbereichsleitung Kinder und Jugend der Awo, im Dezember 2017 eine Bewerbung für das Crowdfunding-Projekt „Mit Herz für die Region“ der Volksbank Dreieich. Das Geldinstitut stimmte nicht nur zu, sondern gab auch schon bald die Rückmeldung, dass niemand zuvor ähnlich schnell seine Unterstützer beisammen hatte wie die Awo. So wurde das Projekt im Februar für die sogenannte Finanzierungsphase zugelassen; Postkarten wurden gedruckt und über die Eltern in ganz Egelsbach verteilt. „Und dank vieler kleiner und großer Spenden haben wir das avisierte Budget auch vor Ablauf der Frist erreicht“, resümiert Winkenbach.

So gelingt der Umzug mit Kindern

Vor wenigen Tagen lud die Kita zum offiziellen Dankeschön und zur Eröffnung des Klettergerüsts ein. Ulrike Alex, Vorsitzende des Awo-Kreisverbands, sprach die Grußworte und konnte dabei in strahlende Gesichter schauen. „Unser Dank gilt den zahlreichen Spendern und allen weiteren Beteiligten für ihr Engagement“, so Alex.

Bürgermeister Tobias Wilbrand schloss sich diesen Worten an und versprach: „Die zugesagte Beteiligung der Gemeinde an dem Klettergerüst wird noch in diesem Jahr überwiesen.“ Die Nachfrage des Rathauschefs, ob ihr Geschmack denn auch wirklich getroffen sei, beantworteten die Mädchen und Jungen mit Kopfnicken, leuchtenden Augen und einem schallenden „Jaaa“. Das nennt man dann wohl eine lohnende Investition. (hob)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare