Im Matsch versunken

Circus Rolina ist abgesoffen: Tiere brauchen ein neues Zuhause

Abgesoffen: Der Circus Rolina ist in Egelsbach (Landkreis Offenbach) gestrandet und braucht jetzt einen neuen Stellplatz.
+
Abgesoffen: Der Circus Rolina ist in Egelsbach (Landkreis Offenbach) gestrandet und braucht jetzt einen neuen Stellplatz.

In Egelsbach (Landkreis Offenbach) ist der Circus Rolina wegen des neuen Corona-Lockdowns seit November gestrandet. Doch auch dort kann er jetzt nicht länger bleiben.

Egelsbach - Seit Beginn des Corona-Lockdowns im November ist der Circus Rolina in Egelsbach im Landkreis Offenbach gestrandet. Doch nun braucht das Familienunternehmen einen neuen Platz zum Überwintern. Dauerregen und Schnee haben den Zirkus im wahrsten Sinne des Wortes absaufen lassen.

Der bisherige Stellplatz auf einem Firmengrundstück in der Marie-Curie-Straße in Egelsbach ist nun derart matschig und aufgeweicht, dass der Zirkus dort nicht länger bleiben kann. Die Feuerwehr unterstützt den Circus Rolina zwar so gut es geht, indem sie versucht, das Wasser abzupumpen. Doch an einem neuen Stellplatz führt kein Weg vorbei.

Egelsbach (Landkreis Offenbach): Zirkus sucht Winterquartier - wer kann helfen?

Circus-Rolina-Chef Freddy Ortmann bittet daher die Bevölkerung um Hilfe: „Wir suchen ein Gelände, wo Mensch und Tier trocken stehen können“, so der 59-Jährige gegenüber den Fotografen von 5vision.media. Wenn jemand irgendwo einen Zirkus mit rund 50 Tieren unterbringen kann, soll er sich bitte bei Freddy melden.

Nach einem geplanten Aufenthalt Anfang Oktober gastierte der Circus Rolina in den vergangenen Monaten so spontan wie unfreiwillig in Egelsbach (Landkreis Offenbach). Der neue Corona-Lockdown durchkreuzte die Tour-Pläne des Zirkus. Ein eigenes Winterquartier, geschweige denn ein Zuhause, hat der Circus Rolina nicht.

Egelsbach (Landkreis Offenbach): Zirkus abgesoffen – Tiere brauchen einen neuen Stellplatz

Der in Egelsbach gastierende Artistenbetrieb ist ein Familienunternehmen. Inhaber Freddy Ortmann ist Zirkusdirektor in sechster Generation, sein ganzes Leben hat er in der Manege und auf Rädern verbracht. Den Circus Rolina betreibt er gemeinsam mit seiner Ehefrau, vier Söhnen, zwei Schwiegertöchtern, vier Enkelkindern und einem Neffen. Seine beiden Töchter haben in andere Zirkusse eingeheiratet.

Nun sucht die in Egelsbach (Landkreis Offenbach) gestrandete Familie mit ihren mehr als 50 Tieren, darunter Pferde, Zebras, Kamele, Dromedare, Rinder, Strauße, Lamas und Ziegen, ein neues Lager, um trocken durch den Winter zu kommen. Dabei hatte es der Circus Rolina wegen der Corona-Epidemie schon vor dem Regenchaos nicht leicht: „Für meine Familie kann ich Hartz IV beantragen“, sagt Ortmann, „für die Tiere nicht.“ Wer kann dem Zirkus helfen? (Tobias Möllers)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare