Viel mehr als Rettungsschwimmer

DLRG-Ortsgruppe informiert über ihre Jugend- und Einsatzarbeit

+
Köpper von der schwimmenden Insel: Der Nachwuchs hatte viel Spaß beim Sommerfest der DLRG Egelsbach im Freibad. Doch neben Funsport auf und neben dem Wasser informierte die Ortsgruppe auch über ihr Schwimm- und Rettungstraining und andere Vereinstätigkeiten.

„Bei uns läuft es momentan ganz gut“, freut sich Tatiana Schmitt, Technische Leiterin der DLRG.

Egelsbach – Ein Trampolin mitten im Springerbecken, Taucher mit Sauerstoffflaschen, diverse Spielstationen und dazwischen immer wieder Mädchen und Jungen, Männer und Frauen mit den roten Team-Shirts – für ihr DLRG-Sommerfest im Egelsbacher Freibad hatten die Mitglieder der Ortsgruppe einiges an Organisationsaufwand geleistet.

Tatiana Schmitt vom Vorstand zeigte sich zufrieden. „Bei uns läuft es momentan ganz gut“, freut sich die Technische Leiterin des Vereins, die selbst seit 1988 Mitglied bei den Lebensrettern ist. Die aktive Aufbauarbeit der vergangenen Jahre zeitige jetzt Früchte. Die Liste der Aktivitäten hört sich denn auch beeindruckend an: Für die Jugendgruppe gibt es neben dem Schwimm- und Rettungstraining im Verlauf des Jahres auch Radtouren, Zeltlager und Ausflüge, wie beispielsweise zum Schlittschuhlaufen.

Führende Rolle bei Grundausbildung

Das Einsatzteam leistet in der Region regelmäßig Wachdienste bei Veranstaltungen wie Beach-Partys, dem Rodgau Triathlon, der Veranstaltung Main in Flammen in Seligenstadt oder bei Rosenmontagszügen. Bestens vernetzt sind die Egelsbacher dabei mit anderen DLRG-Ortsgruppen.

Was die Grundausbildung für den Rettungsdienst angeht, haben sie sogar eine führende Rolle im Umkreis inne und ganz nebenbei bieten sie auch noch Schwimm- und Rettungskurse für Jedermann an. Wertvolle Aufklärungsarbeit leisten die DLRG-Mitglieder in den Kindergärten der Gemeinde. „Das alles machen wir ehrenamtlich“, sagt Schmitt. Wenn es Aufwandsentschädigungen gebe, reichten diese oft nicht mal aus, um die Benzinkosten zu decken.

Zeit fürs Sommerfest bleibt immer

Zeit, um ihr traditionelles Sommerfest aufwendig zu gestalten, nehmen sich die DLRG-Aktiven trotz allem noch gerne und so gibt es beim Sommerfest auch noch Mattenlaufen, ein Schlauchboot-Rennen und nach Einbruch der Dunkelheit sogar Flutlichtschwimmen.

Die Egelsbacher Lebensretter freuen sich stets über engagierte Mitstreiter. Kinder ab zehn Jahren können in der Jugendgruppe mitmachen. Im Einsatzteam ist man dann ab 18 Jahren mit von der Partie. Schon vorher können Jugendliche sich bei Wachdiensten und Motorbooteinsätzen oder als Schwimmtrainer engagieren.  

ms

Infos im Internet

egelsbach.dlrg.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare