Kirchplatz wird zum Wohnzimmer

Egelsbach: Drei Konzerte statt „Raus ausm Keller“-Festival

Die Langener Sängerin Ellen bestreitet zusammen mit Tobi Vorwerk und Luger das erste Konzert am morgigen Samstag. Zwei weitere Veranstaltungen sind bei den Naturfreunden geplant.
+
Die Langener Sängerin Ellen bestreitet zusammen mit Tobi Vorwerk und Luger das erste Konzert am morgigen Samstag. Zwei weitere Veranstaltungen sind bei den Naturfreunden geplant.

Der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung plant für diesen Sommer drei Freiluft-Konzerte in Egelsbach mit Hygienekonzept. Zum Auftakt geht‘s auf den Kirchplatz.

Egelsbach – Auch dieser Sommer stellt Kulturschaffende und Konzertveranstalter vor Herausforderungen. Im Hinblick auf die Corona-Pandemie hatte sich der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung daher entschieden, das „Raus ausm Keller“-Festival in Egelsbach erneut ausfallen zu lassen. Doch Ersatz ist geplant: Stattdessen soll es diesen Sommer insgesamt drei Konzerte auf dem Kirchplatz und bei den Naturfreunden geben.

Das erste findet bereits am morgigen Samstag ab 18.30 Uhr auf dem Kirchplatz statt. Auftreten werden die drei Solo-Musiker Tobi Vorwerk aus Darmstadt, Luger aus Frankfurt und Ellen aus Langen. Die drei Künstler kennen sich nicht nur von der Bühne, sondern auch privat. So ist gute Stimmung vorprogrammiert. „Wir planen auf der Bühne auch ein wenig Wohnzimmer-Atmosphäre zu kreieren“, sagt der Vereinsvorsitzende Daniel Myga. „Und natürlich soll es nicht nur auf der Bühne gemütlich sein, sondern auch davor. Vor allem aber eins: sicher!“

Der Verein hat dafür auf Grundlage der aktuell in Hessen geltenden Regeln sowie in Absprache mit Bürgermeister Tobias Wilbrand und dem Ordnungsamt der Gemeinde ein umfangreiches Hygiene-Konzept entworfen. „Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Konzert ja besonders viele Kontakte haben, egal ob an der Theke oder als Techniker, werden wir nur mit vollständig geimpftem oder aktuell getestetem Personal arbeiten. Auch die Einhaltung der üblichen Abstandsregeln in Kombination mit Masken, wo das nicht geht, ist uns sehr wichtig“, betont der pädagogische Leiter Florian Guntrum.

Auch wird es die Möglichkeit geben, sich über die Corona-Warn-App oder die Luca-App für die Veranstaltung anzumelden. Die Besucherzahl wird kontrolliert. „Trotz allen Sonderregeln und der zusätzlichen Planung ist die Vorfreude bei uns allen sehr groß“, macht der stellvertretende pädagogische Leiter des Vereins, Robert Hoppe, klar. Als weitere Termine der Konzert-Reihe sind der 24. Juli und der 11. September angesetzt. Die beiden Veranstaltungen werden am Egelsbacher Naturfreundehaus stattfinden. (msc)

Weitere Informationen zu den Konzerten, den auftretenden Künstlern und dem Hygiene-Konzept gibt es auf der Facebook-Seite des Vereins für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare