Gemeinde reagiert

Gewaltiger Ansturm: Egelsbach beschränkt den Zugang zum Freibad

Der Ansturm auf das Egelsbacher Freibad aus der Region war riesig. (Symbolbild)
+
Der Ansturm auf das Egelsbacher Freibad aus der Region war riesig. (Symbolbild)

Auch dieses Wochenende ging es wieder turbulent zu im Freibad. Der Ansturm auf das beliebte Bad war besonders am Sonntag groß. Deshalb reagiert die Gemeinde und schränkt den Zugang für Auswärtige ein.

Egelsbach - „Es hat sich wohl in der Region rumgesprochen, dass Egelsbach eines der wenigen Bäder hat, in denen man den ganzen Tag verbringen kann, da wir kein Schichtsystem eingeführt haben“, begründet Bürgermeister Tobias Wilbrand den aktuellen Ansturm. Bereits um 11 Uhr war das Bad voll und es hatte sich eine Warteschlange von fast 200 Personen gebildet. So wurde zwischenzeitlich sogar die im Rahmen des Hygienekonzepts selbstgesetzte Obergrenze von 600 Personen überschritten.

Der Run aus der Region habe dazu geführt, dass viele Egelsbacher vor verschlossenen Türen standen, so Wilbrand. Dieser Entwicklung will die Badleitung, allen voran der Verwaltungschef, entgegenwirken. „Wie die meisten Bäder trägt sich auch unser Bad nicht durch die Einnahmen. Vielmehr wird es mit Geldern aus dem Egelsbacher und dem Erzhäuser Haushalt subventioniert. Damit muss es auch den Bürgerinnen und Bürgern, die diese Kosten tragen, möglich sein, ihr Bad zu nutzen“, begründet Wilbrand die nun angekündigten Maßnahmen.

Ab Donnerstag, 13. August, werden zwischen Öffnung und 13 Uhr nur Dauerkartenbesitzer sowie Personen mit Wohnsitz in Egelsbach oder Erzhausen ins Bad eingelassen. Der Nachweis ist über den Personalausweis oder ein anderes geeignetes Dokument zu erbringen. Für Kinder unter zwölf Jahren entfällt die Nachweispflicht. Damit soll sichergestellt werden, dass das Bad vorrangig für Besucher aus Egelsbach und Erzhausen zur Verfügung steht. „Wenn um 13 Uhr noch freie Plätze da sind, sind uns selbstverständlich auch Auswärtige herzlich willkommen“, macht Egelsbachs Rathauschef auch den Fans des Bades von außerhalb ein wenig Hoffnung. hok

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare