Fotobuch zur Graffitiwand von Bernfried Kleinsorge

Bunter Sprühkunst einen eigenen Bildband gewidmet

Viele Einzelbilder hat der IT-Fachmann zu Panoramaaufnahmen zusammengefügt. Der neue Band ist sein zweiter Wurf nach „Best of Krempel-Heinz“. Foto: LOTZ
+
Viele Einzelbilder hat der IT-Fachmann zu Panoramaaufnahmen zusammengefügt. Der neue Band ist sein zweiter Wurf nach „Best of Krempel-Heinz“.

Seit Sommer 2019 ist die Lärmschutzwand am Egelsbacher Bahnhof ein Hingucker.

Egelsbach – Unter dem Motto „Kunst-Wert-Wand – weil wir Werte wollen“ hatte der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main zusammen mit professionellen Graffitikünstlern und Mitgliedern des Egelsbacher Kunstvereins die Wand von Kindern aufwerten lassen. Das Resultat wiederum war für Bernfried Kleinsorge „Faszinosum und Arbeitsauftrag“, wie er sagt. Er beschloss, die Kunstwerke der Kinder in einem Bildband festzuhalten.

„Schon als ich das erste Mal an der bemalten Lärmschutzwand vorbei gegangen bin, dachte ich, dass ich Fotos davon machen muss“, erzählt Kleinsorge. Er bezeichnet sich als „ambitionierter Hobby-Fotograf“ – und ambitioniert ging er an sein Projekt Kunst-Wert-Wand heran. 300 Meter Wand sind auf Panoramafotos in seinem Buch festgehalten. „Es war mir wichtig, dass man die Kunstwerke in Gänze sehen kann und nicht nur in Einzelaufnahmen“, erzählt der gelernte Diplom-Verwaltungswirt. Nachdem er einige Jahre auch als IT-Projektmanager tätig war, entwickelte er eine Affinität für Technik und Computer.

„Insofern fiel es mir nicht schwer, aus meinen Einzelbildern mit der geeigneten Software Panoramaaufnahmen zu gestalten.“ Und tatsächlich erkennt man auf Kleinsorges Fotostrecken im Bildband Details, die man beim Vorbeilaufen an der großen Wand am Bahnhof kaum wahrnimmt. „Ich habe den Fokus auch auf die Schriftzüge gelegt“, erzählt er. Die Kunstwerke bergen nämlich eine tiefgründigere Seite in sich: Achtsamkeit, Respekt, Mut – die Bilder stehen für bestimmte Botschaften, die als „Tags“ in den Gemälden verewigt sind. „Mit dem Fotoband möchte ich einen anderen Blick auf die Kunstwerke der Lärmschutzwand gewährleisten“, erläutert Kleinsorge. „Je genauer ich mir die Bilder anschaue, desto häufiger fallen auch mir wieder neue Details auf.“

Farbenfrohe Hingucker: Graffitikunst von Kindern auf der Lärmschutzwand am Egelsbacher Bahnhof hat Bernfried Kleinsorge auf 26 Fotobuchseiten festgehalten. Foto: Kleinsorge

Der Band zur Kunst-Wert-Wand ist nicht das erste derartige Projekt des Egelsbachers. Vor zwei Jahren erschien sein Fotobuch „Best of Krempel-Heinz“. Darin hat Kleinsorge das faszinierende Treiben im Laden von Heinz Schweinhardt in der Ernst-Ludwig-Straße festgehalten. „Egal, was man sucht: Heinz Schweinhardt bietet meistens genau das, was man nirgendwo anders findet – das zu überliefern war mir schon immer ein Anliegen“, sagt Kleinsorge lachend. „Der Laden, so wie er ist, hat sich über viele Jahre nicht verändert. Ich wollte ihn genauso für diejenigen festhalten, die das Geschäft in ein paar Jahren vielleicht nicht mehr zu sehen bekommen.“

Bildband

Den Band zur Kunst-Werte-Wand bietet Kleinsorge zum Selbstkostenpreis als Softcover (23,95 Euro) oder als Hardcover (30 Euro) an. Zu haben ist das 26-seitige Fotobuch über seine Homepage, per E-Mail (bernfried@hoecks-hof.de) und unter z 06103 4590848.

VON JULIA LOTZ

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare