Alternative zu „Raus ausm Keller“

Kleines Konzert statt großes Festival

Fein rausgeputzt: Die Rasselbande aus Egelsbach ist einer von drei Programmpunkten – ursprünglich waren mehr als zehn Bands geplant.
+
Fein rausgeputzt: Die Rasselbande aus Egelsbach ist einer von drei Programmpunkten – ursprünglich waren mehr als zehn Bands geplant.

2020 ist in vieler Hinsicht ein außergewöhnliches Jahr. Auch der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main musste seine Konzerte sowie das „Raus ausm Keller“-Festival absagen.

Egelsbach – Nun haben sich die Verantwortlichen eine Alternative überlegt. Ursprünglich hatte der Verein geplant, mit seinem Festival zu den Naturfreunden Egelsbach/Erzhausen umzuziehen – Anwohner hatten Ruhestörungs-Klagen angedroht, sollte die Veranstaltung noch einmal auf der Wiese neben dem Bürgerhaus stattfinden. Und dann kam Corona. „Nur weil das Festival nun nicht stattfinden kann, gibt es keinen Grund, dass wir nicht trotzdem zusammenarbeiten“, so Jugendbetreuer Robert Hoppe. Daher soll nun am Sonntag, 13. September, zumindest ein kleines Konzert auf dem Gelände der Naturfreunde gegenüber dem Flugplatz stattfinden. Beginn ist um 16 Uhr.

Statt mehr als zehn Bands sollen nun nur drei Künstler auftreten: die Rasselbande aus Egelsbach, Ellen aus Langen sowie Brightview aus Friedberg. „Wir denken, dass wir so einen abwechslungsreichen und angenehmen musikalischen Abend verbringen können – und das haben vermutlich nicht nur wir aktuell mal wieder nötig“, sagt Hoppe. Die Veranstaltung findet unter Beachtung der aktuellen Hygiene-Regeln statt. So werden etwa keine Würstchen verkauft, sondern nur Getränke.  msc

Bei Änderungen aufgrund der Wetter- oder Pandemie-Lage informiert der Verein auf Facebook.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare