Engpass abgewendet

Neue Hausarztpraxis über Egelsbach-Apotheke

Vertragspartner: Stefanie und Johannes Bogensperger werden im Januar 2021 eine Hausarztpraxis über der Egelsbach-Apotheke eröffnen. Den Mietvertrag haben sie jetzt mit Apotheker Pierre Theuerkauf (links) geschlossen. 
+
Vertragspartner: Stefanie und Johannes Bogensperger werden im Januar 2021 eine Hausarztpraxis über der Egelsbach-Apotheke eröffnen. Den Mietvertrag haben sie jetzt mit Apotheker Pierre Theuerkauf (links) geschlossen. 

Das sind gute Nachrichten für die wachsende Gemeinde Egelsbach: Im Januar 2021 wird im Ortskern eine neue Hausarztpraxis eröffnen. Damit ist der bislang zu befürchtende Engpass bei der medizischen Versorgung wohl erst mal abgewendet.

Egelsbach – Das Arztehepaar Stefanie und Johannes Bogensperger hat gerade den Mietvertrag für neue Praxisräume über der Egelsbach-Apotheke unterschrieben. Die notwendigen Umbauarbeiten in dem Gebäude zwischen Ernst-Ludwig- und Schulstraße gehen nach den Worten von Apotheker Pierre Theuerkauf „zügig voran“.

Bislang hatte es so ausgesehen, als würde sich die Situation, die nach der Schließung einer Hausarztpraxis im Mai 2019 bereits angespannt war, in absehbarer Zeit weiter verschlechtern: Eduard Feinweber und Dr. Valentin Mayer, die kleinere Praxen betreiben, sind kurz vor oder bereits im Rentenalter; eine Schließung absehbar. Dritte und größte Praxis im Ort ist die Gemeinschaftspraxis von Dr. Horst Rolfes.

Pierre Theuerkauf, Inhaber der Egelsbach-Apotheke, erläutert: „Täglich kamen Kunden zu uns, die berichteten, dass sie zukünftig wohl in den umliegenden Gemeinden zum Arzt gehen müssten, da keine Praxis in Egelsbach sie mehr aufnehmen könne. Das war für mich ein eindeutiges Signal, etwas zu tun.“ Die Idee, den ersten Stock über seiner Apotheke zu einer Arztpraxis umzubauen und entsprechende Mediziner für die neuen Räume zu gewinnen, war geboren.

Schnell wurde das Ehepaar Stefanie und Johannes Bogensperger, beide Ärzte und in Egelsbach wohnhaft, aufmerksam. Gemeinsam mit dem Apotheker entwickelten sie die Pläne für eine moderne Ausgestaltung der Praxisräume weiter. „Durch einen bestehenden Aufzug haben wir bereits einen barrierefreien Zugang zur Praxis“, so Theuerkauf. „Wir wollen sie aber insgesamt behindertengerecht gestalten.“

Dazu werden im Augenblick die Gebäudeteile im Bereich der Ernst-Ludwig-Straße abgetragen, um sie auf das Niveau des Teils in der Schulstraße zu heben.

„Wir freuen uns auf die neue Herausforderung“, betont das Arztehepaar, zumal die 34-jährige Stefanie Bogensperger (geb. Wannemacher) in Egelsbach aufgewachsen ist. Nach ihrem Medizin-Studium in Gießen und Frankfurt war sie unter anderem in der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim, in den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen sowie in der hausärztlichen Versorgung in Büdingen tätig. Ihr Ehemann Johannes (35) kommt aus Frankfurt. Er arbeitet seit sieben Jahren an der Asklepios Klinik in Seligenstadt als Facharzt für Innere Medizin und damit aktuell an vorderster Front zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

„Wir möchten ab 2021 mit unserem Engagement in Egelsbach dazu beitragen, die hausärztliche Versorgung in unserem Heimat- und Wohnort in den nächsten Jahren zu sichern“, so die Bogenspergers einhellig. Jetzt suchen sie motivierte und qualifizierte Mitarbeiter für ihre neue Praxis.

Die neue Entwicklung sorgt natürlich auch im Rathaus für Erleichterung. Bürgermeister Tobias Wilbrand hatte sich ebenfalls intensiv in die Bemühungen zur Abwendung einer absehbaren medizinischen Unterversorgung eingeschaltet. „Das ist eine sehr gute Perspektive“, sagt er.

VON MARKUS SCHAIBLE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare