Pro Saalbau-Eigenheim

Presslufthammertage werden ab Samstag wieder aufgenommen – in kleinerem Umfang

Beim Verein Pro Saalbau Eigenheim in Egelsbach wird wieder gewerkelt. (Symbolbild)
+
Beim Verein Pro Saalbau Eigenheim in Egelsbach wird wieder gewerkelt. (Symbolbild)

Beim Verein Pro Saalbau Eigenheim wird wieder gewerkelt. Gute Nachrichten gibt es auch für das Eigenheim-Restaurant.

Egelsbach – Während der strikten Corona-Kontaktbeschränkungen standen die Arbeiten am Eigenheim still. Nun, da Lockerungen in Kraft treten, nehmen auch die Freiwilligen des Vereins Pro Saalbau-Eigenheim ihre Arbeit wieder auf. Und es gibt noch mehr gute Nachrichten. „Die samstäglichen Arbeiten im Saal und Foyer gehen weiter“, berichtet der Vorsitzende des Eigenheim-Vereins, Andreas Schweitzer. In enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt der Gemeinde und den Architekten wird wieder an der Veranstaltungsstätte gewerkelt. 

Dazu hat der Vorstand eine Tätigkeitsliste mit dazugehörigem Zeitplan erstellt. Der sei durchaus sportlich, gibt Schweitzer zu. „Klar ist, dass wir die verlorenen Wochen des Stillstandes nicht mehr aufholen können. Noch schwieriger, aber nicht unmöglich gestaltet sich die Tatsache, dass wir aufgrund der Verordnungen zum Covid-19 nur Arbeiten nur in kleinen Gruppen und mit Abstand verrichten dürfen“, sagt der Vorsitzende. Maximal sechs Personen dürfen gemeinsam werkeln. Deshalb können die „Presslufthammertage“ nicht einfach im gewohnten Umfang fortgesetzt werden. Los geht es am Samstag, 13. Juni, wie üblich um 10 Uhr.

Die wichtigste Neuerung: Damit der Verein die helfenden Hände dosiert einteilen kann, sollten sich alle Helfer vorab anmelden. Sie werden dann für die entsprechenden Einsatztage eingetragen. „Gegebenenfalls sind wir bei unangemeldetem Erscheinen vor Ort gezwungen, Leute wieder nach Hause zu schicken“, sagt Schweitzer. Anmelden kann man sich per Mail an kontakt@prosaalbaueigenheim.de oder unter 0171 6851632.

Grund zur Freude ist das Ergebnis der Spendenaktion der Volksbank Dreieich eG „Viele schaffen mehr“: Für das Projekt zur Sanierung des Bodens im Eigenheim konnten 8590 Euro an Spendengeldern gesammelt werden. Mit dem Fördergeld von 630 Euro, das die Volksbank Dreieich noch oben drauflegt, kamen insgesamt 9 220 Euro zusammen. „Danke an jeden einzelnen Spender, an Firmen und andere Vereine, die so großzügig und hilfreich waren. Wir sind überglücklich!“, so Schweitzer. Das Geld ist für die Erneuerung des Fußbodens im Foyer und die Aufarbeitung des Parkettbodens im Saal bestimmt.

Der Vorstand des Vereins Pro Saalbau tagt wieder. „Aber wir können weiterhin keine Jahreshauptversammlung abhalten, da die Abstandsregeln nicht zulassen, dass wir etwa das Bürgerhaus nutzen“, sagt der Vorsitzende. Der Verein hofft, im letzten Quartal des Jahres endlich seine Hauptversammlung abhalten zu können.

Das Eigenheim-Restaurant ist derweil wieder zur neuen Normalität zurückgekehrt. Seit Mitte Mai bewirten Antun „Toni“ Koscak und sein Team wieder die Gäste drinnen und auf der Terrasse. Zudem gibt es eine neue Speisekarte. Vor dem Besuch wird eine Reservierung unter z 06103 4877250 empfohlen.

Infos im Internet: prosaalbaueigenheim.de

VON JULIA RADGEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare