Friedlicher 1. Mai an der Waldhütte

Egelsbach: Traditionelles Kerbborschen-Fest soll zurückziehen dürfen

+
Kerbgemeinschaft und Kerbborschen sehnen sich definitiv nach den „guten alten Zeiten“ zurück, in denen aktuelle Kerbborschen-Jahrgänge am Maifeiertag rund um die Waldhütte Fest-Gastgeber für Ausflügler spielten. (Symbolbild)

Kerbgemeinschaft und Kerbborschen sehnen sich definitiv nach den „guten alten Zeiten“ zurück, in denen aktuelle Kerbborschen-Jahrgänge am Maifeiertag rund um die Waldhütte Fest-Gastgeber für Ausflügler spielten.

Egelsbach –  Jetzt gibt’s erfreuliche Nachrichten: Gemeindeverwaltung, Polizei und diverse weitere Beteiligte stricken an einem Veranstaltungs- und Sicherheitskonzept, das die Rückkehr der Kerbborschen-Feier an die Waldhütte zum Ziel hat.

Mit der Wiese am Bürgerhaus, seit 2015 Schauplatz des 1.-Mai-Fests, sind Veranstalter wie Besucher nie richtig warm geworden – ein offenes Geheimnis. Daher nun also der Versuch der Rückkehr. Alle Beteiligten setzen dabei auf ein verändertes Konzept unter dem Motto Familienfest statt Chaotentreff.

„Für Familien interessant, für ungebetene Unruhestifter eben nicht“, so bringt Bürgermeister Tobias Wilbrand den neuen Ansatz auf den Punkt. Man setze auf Ansprechendes für den Familienausflug, etwa Spielangebote oder eine Hüpfburg. „Das alles im Zuge eines stressfreien Tags, der eher früher als spät ein Ende haben wird.“ 

hob

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare