Datenzug nicht verpassen

Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser für Egelsbach-Kampagne

„Glasfaserort, Kreis Zukunft“ hat die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser auf ihrer Internetseite das gelb-schwarze Egelsbach-Ortsschild umgetauft.

Egelsbach – Die zugehörige Prozentzahl ist das Barometer, das die Lust der Egelsbacher auf schnelle Glasfaser-Technologie anzeigt – und dieses steht bei 23 Prozent. Das reicht nicht, damit die Egelsbacher in den Genuss eines ausgebauten Glasfasernetzes kommen, dazu müssten 40 Prozent der Haushalte per Vertragsabschluss mitmachen.

Bis Ende Februar gilt das Angebot der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser, bei entsprechender Vertragsabschlussquote den Ausbau der superschnellen Dateninfrastruktur mit Anschlüssen bis ins Haus (FTTH) anzugehen. Es bleiben also immer noch gut anderthalb Monate Zeit – und bereits am morgigen Samstag, 11. Januar, wird die Unternehmensgruppe ein weiteres Mal kräftig die Werbetrommel rühren: Die Egelsbacher sind zum „Glasfasertag“ ins Bürgerhaus eingeladen. Dort erwartet die Besucher zwischen 11 und 17 Uhr ein bunter Mix aus Information und Unterhaltungsprogramm. „Unentschlossene können ausführliche Gespräche mit unseren Experten führen, die alle offenen Fragen zur Glasfasertechnik, zu den Tarifen und zur Installation eines Hausanschlusses beantworten“, verspricht der für Egelsbach zuständige Projektleiter Thomas Breer.

Damit Familien den Infotag ebenfalls besuchen können, kommen kleine Gäste im Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Reaktionswand etc. auf ihre Kosten. Für das leibliche Wohl werden die Gastgeber ebenfalls sorgen. Der Glasfaser-Servicepunkt am Rewe-Center bleibt im Übrigen normal geöffnet. Alles Weitere findet sich online. hob

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Peter Kneffel/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare