„Segen to go“

Egelsbacher Sternsinger sammeln Spenden für Projekt in Mosambik

Während des Unterrichts sitzen die Kinder in Manhiça (Mosambik) auf dem Boden unter einem Baum. Deshalb soll in der Stadt eine Grundschule gebaut werden.
+
Während des Unterrichts sitzen die Kinder in Manhiça (Mosambik) auf dem Boden unter einem Baum. Deshalb soll in der Stadt eine Grundschule gebaut werden.

Die Sternsinger der Kirchengemeinde St. Josef Egelsbach/Erzhausen erteilen wieder den „Segen to go“ und sammeln Spenden für ein Projekt in Mosambik. Von dem Geld soll eine Schule gebaut werden.

Egelsbach – „Lasst uns die Welt verändern – Gemeinsam geht’s!“: Unter diesem Leitgedanken wollen die Sternsinger der Kirchengemeinde St. Josef Egelsbach/Erzhausen dieser Tage zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen den Segen zu den Menschen bringen und Spenden für notleidende Kinder sammeln. Die 64. Dreikönigssingen-Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ und will die Menschen auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen.

Mit den Spenden fördert das Kindermissionswerk Die Sternsinger in Aachen nicht nur Projekte im Bereich Gesundheit, sondern finanziert auch weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Ernährung und soziale Integration. Alle drei Monate tagt in Aachen die Vergabekommission, um über die Verteilung der Fördermittel zu entscheiden. Die Pfarrei St. Josef Egelsbach/Erzhausen nutzt aber wie viele Gemeinden die Möglichkeit, ihre Spenden in Absprache mit dem Kindermissionswerk einem selbst ausgewählten Zweck zur Verfügung zu stellen: Seit langem fließt der Erlös der hiesigen Sternsinger-Aktion abwechselnd in Projekte in Argentinien und Mosambik.

Dieses Jahr kommt die Spende aus Egelsbach Kindern in dem afrikanischen Staat zugute. Pfarrer Domingos Dava aus der Kleinstadt Manhiça, 82 Kilometer nördlich von Mosambiks Hauptstadt Maputo gelegen, würde dort gerne eine kleine Grundschule bauen lassen. Derzeit müssen die Schülerinnen und Schüler unter erbärmlichen Bedingungen draußen unterrichtet werden. Die Kinder sitzen während des Unterrichts auf dem Boden unter einem Baum. Diesen Schulbau wollen die Sternsinger aus Egelsbach und Erzhausen unterstützen.

Sie sprechen an den ersten beiden Januar-Wochenenden in den jeweiligen Gottesdiensten (in Egelsbach am 8. und 16. Januar, in Erzhausen am 9. und 15. Januar) den Haussegen für die Kirche und die Pfarrgemeinde St. Josef. Im Anschluss an die Gottesdienste werden sie draußen vor den jeweiligen Kirchentüren drei Lieder singen und auch gegen eine Spende den „Segen to go“ an Interessenten austeilen.

Wie im letzten Jahr werden wieder Segenspakete an alle Haushalte, deren Bewohner sich in den letzten Jahren für die Sternsinger angemeldet haben, verteilt. Darin enthalten sind ein Segensaufkleber 20*C+M+B+22 oder gesegnete Kreide für die Haustür, Segenswünsche, eine Beschreibung des Projekts sowie die Kontoverbindung für Spenden (siehe Kasten). Gerade aktuell solle man die Ärmsten der Armen nicht aus dem Blick verlieren, appelliert die Pfarrei und freut sich über viele Unterstützer – denn „Gemeinsam geht’s!“. (jrd)

Beim Pfarrbüro anmelden

Die katholische Kirchengemeinde St. Josef Egelsbach/Erzhausen nimmt auch neue Anmeldungen für das Segenspaket an – via Mail an sternsinger@kath-kirche-egelsbach.de oder sternsinger@kath-kirche-erzhausen.de oder telefonisch beim Pfarrbüro in Egelsbach (06103 470280) oder in Erzhausen bei Regina Gellner-Glöckner (06150 990223). Alternativ kann man eine formlose Anmeldung in den Pfarrbürobriefkasten einwerfen. Die Überweisung der Spende erfolgt an die Bankverbindung der Katholischen Kirchengemeinde St. Josef Egelsbach/Erzhausen mit dem Stichwort „Sternsingeraktion 2021“. Die IBAN lautet: DE53 5019 0000 6101 8249 16. (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare