Eine Gemeinde im Ausnahmezustand

+
Kerb

Egelsbach - Vier Tage Ausnahmezustand, das kann im Klammernschnitzerdorf nur eines bedeuten: Elschbächer Kerb. Das Großereignis steht unmittelbar bevor. Gefeiert wird es von Samstag, 15. , bis Dienstag, 18. September. Von Markus Schaible

Im Mittelpunkt stehen auch dieses Jahr wieder die Kerbborschen – 20 nach eigenen Angaben „hoch motivierte“ Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren. Sie haben vor einem Jahr die Fahne übernommen und waren seitdem am Weihnachtsmarkt, bei der Fastnacht und am 1. Mai bei der Bewirtung an der Waldhütte aktiv.

Ihren ersten großen Auftritt bei der Kerb 2012 haben sie am Samstag, wenn sie beim traditionellen Umzug durch die festlich geschmückten Straßen ziehen und den Kerbbaum, die Kerbbobb und sich selbst präsentieren. Los geht es um 13 Uhr an der Georg-Wehsarg-Straße; zum Abschluss wird der Baum auf dem Berliner Platz aufgestellt.

Im Eigenheim die Bühne entern

Abends werden die Kerbborschen dann im Eigenheim die Bühne entern. Titel des Programms: „Nur noch kurz die Welt retten ...“ Beginn ist um 20.12 Uhr. Im Anschluss ist After-Show-Party.

Am Sonntag findet nach dem Kerbgottesdienst die Kerbstaffel am Kirchplatz statt. Der Abend ist dem Programm der Kerbgemeinschaft (die wie jedes Jahr die aktuellen Kerbborschen unterstützt) vorbehalten. Dann heißt es: „Der große Kerbborsch präsentiert: DRECK“. Was sich hinter DRECK verbirgt, soll hier nicht verraten werden, denn das ist Teil eines Kreuzworträtsels in der Kerbzeitung. „Das Programm ist angelehnt an ,Das Supertalent‘, nur das wir in unserem Fall das Kerbtalent suchen“, berichtet Sprecher Sven Strunz. „Es werden also Kerbgemeinschaftsmitglieder mit verschiedenen Tanz-, Gesangs- und Showeinlagen gegeneinander antreten.“ Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Kerbgemeinschafts-Band „Die Bembel Brothers“. Beginn: 20.30 Uhr. Nach dem Programm ist Open-End-Party. Der Eintritt kostet fünf Euro, Karten gibt es bei „Redling Shopping Plus“, Schulstraße 59.

DJ Shamir Liberg leng Dance, House und Electro auf

Am Montagabend legt im Eigenheim DJ Shamir Liberg (Centralstation Darmstadt, Roxy Mainz) Dance, House und Electro auf. Beginn ist um 19 Uhr. Und am Dienstagabend gibt es nochmals die Highlights zu sehen, ehe die Kerbborschen 2012 verabschiedet werden und die Fahne an den Nachfolgejahrgang übergeht.

Freude herrscht bei der Kerbgemeinschaft darüber, dass in diesem Jahr weitere „Straußenwirtschaften“ öffnen: Erzhäuser Hof (Theiss) und Hoeck’s Hof (Weedstraße 10). Dazu kommen wie in den Vorjahren Friedas Kerwwetreff, Zum Parrehof, Zum Elias (Hennes), Parrebach (Weinhandlung Cresceri), Kajüte und Zum Scheunenhof (Luchmann).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare