Dreifach donnerndes „Ahoi“

Narren laufen mit ihrer „Parrebach Queen“ aus

+
Mit ihrer Performance „Hairspray“ trug die Klammerngarde einen gebührenden Auftakt bei zum maritimen Abend der Karnevalgesellschaft Egelsbach.

Egelsbach - „Willkommen auf der Jungfernfahrt der Parrebach Queen“, begrüßt Sitzungspräsident und Kapitän Gerold Wurm am Samstag die Gäste im Eigenheim. Von Daniel Untch

Kurz zuvor hatten er und seine Schiffsmannschaft die Bühne zur ersten Fremdensitzung der Karnevalgesellschaft Egelsbach geentert. Passend zum Motto „Mit dem Traumschiff um die Welt – grad’ wie es uns gefällt“ sind Veranstaltungsort, Teilnehmer und Gäste maritim kostümiert. Vom Koch bis zum Kapitän, vom blinden Passagier bis zum Matrosen ist alles dabei, was man auf einem Schiff so braucht.

Es dauert nicht lange, bis der Kapitän auch die Anführer der Narrenschar – das Prinzenpaar – auf die Bühne bittet. Denn zur Schiffstaufe bedarf es natürlich adliger Unterstützung. Um dann noch klarzustellen, wer das Kommando hat, müssen alle Anwesenden einen Eid schwören, die Anweisungen des Prinzenpaares „auf das Närrischste zu befolgen“. Dann kann sich der Adel entspannt in seine Loge zurückziehen, denn das Schiff läuft aus – sprich, das Programm beginnt.

Zwei prominente Gäste

Die ersten Auftritte gehören dem Elschbächer Shanty Chor und der Klammerngarde. Dann überraschen zwei prominente Gäste das Publikum. Peer Steinbrück (Thomas Geiß) und Angela Merkel (Trixi Waldhaus) vergnügen mit ihrem Streitgespräch das Publikum.

Was es auf solch einer Kreuzfahrt natürlich reichlich gibt, ist gutes Essen. Manchmal nimmt man davon aber mehr mit nach Hause, als einem lieb ist. Und so berichtet Frank Stornfels von erfolglosen Versuchen der Gewichtsreduktion, darunter Zumba und Trennkost, bis er schließlich zum Fazit kommt: „Sei zufrieden mit deinem Gewicht, denn es steht dir gut zu Gesicht“.

Gemütlich wird es dann in der Piano-Bar

Gemütlich wird es dann in der Piano-Bar des Schiffes. Der Pianist bekommt, bevor er auch nur eine Zeile gesungen hat, für seine zutiefst untertänige Begrüßung des Publikums Szenenapplaus. Dann haut er in die Tasten und es wird noch besser. Singend berichtet er von seinen fleißigen Nachbarn und stellt die Frage aller Fragen: „Warum muss heutzutage jedes Werkzeug einen Motor haben?“ Als er dann noch das Eigenheim als „die Titanic Egelsbachs“ tituliert, ist das Publikum nicht mehr zu halten. Für diese Nummer, die kurz vor der Pause der heimliche Höhepunkt des Abends ist, zeigt sich Kapitän Wurm bei Pianist Pierre Theuerkauf erkenntlich: „Vielen Dank, wir wissen zu schätzen, was du auf der Bühne und im Hintergrund für den Verein leistest.“

Nach einer kurzen Pause beginnt der zweite Teil der Show mit dem Vortrag zweier Kreuzfahrtgäste. Diese sind zunächst tiefenentspannt, erkennen dann aber die Gefahr einer Schiffsentführung und wittern nun hinter jeder Ecke einen Terroristen. Bis sie schließlich zu dem Entschluss kommen, ihre Angst einfach über Bord zu werfen.

KGE-Fremdensitzung in Egelsbach

KGE-Fremdensitzung im Eigenheim

Vom Publikum gibt es für die Nachwuchskünstler Bastian Schächer und Timo Kurth, die beide zum ersten Mal auf der Narrenbühne stehen, viel Applaus. Beim Männerballett hält es schließlich keinen mehr auf seinem Sitz. Johlend freuen sich die Narren über Käpt’n Jack und seine rosa Matrosen. Der Prinz ist so begeistert, dass er das Anheizen mit lauten Helau-Rufen kurzerhand selbst übernimmt. Ein großer Dank geht im Anschluss an Rosel Wilke „für 25 Jahre wunderbare Kostüme aus deinen flinken Händen“, wie Kapitän Wurm erklärt. Als besondere Ehre überreicht er, erst zum vierten Mal überhaupt, die Goldene Nadel der KGE.

Gegen Ende der Fahrt droht aber doch noch Ärger im Paradies, denn ein nörgelnder Passagier meldet sich zu Wort und beschwert sich über alles und jeden. Am Ende gesteht er dann aber doch: „Ich habe die Kreuzfahrt einst verflucht, aber für nächstes Jahr ist längst gebucht.“

Beim Captain’s Dinner zeigt sich dann noch einmal die gesamte Besatzung auf der Bühne und verabschiedet das Publikum. Zumindest bis nächste Woche, wenn das Traumschiff der KGE erneut ausläuft.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare