Drohende Freibad-Schließung

Macht Fördern überhaupt noch Sinn?

+

Egelsbach - Nach der Saison ist vor der Saison: Was Sepp Herberger einst ein klein wenig anders für den Fußball formulierte, gilt für die Förderer des Freibads hier und heute mit Blick in die Zukunft. Von Holger Borchard

Entscheidende Frage: Muss dieser Blick ein banger sein? Schließlich droht laut Schutzschirm-Vertrag 2015 die Bad-Schließung. Das will der Förderverein Freibad (FVFE) bei einer Mitgliederversammlung besprechen. Zwei Monate nach Ende der diesjährigen Saison stellen sich die Verantwortlichen des Fördervereins Fragen: Hat alles Machen und Tun noch den rechten Sinn? Lohnt es sich, weiterhin um konstruktive Lösungen für Erhalt und Ernergieeinsparungen zu ringen? Oder ist angesichts der noch einzusparenden Millionen die letzte Phase des Schwimmbad-Kampfes gegen Windmühlen eingeläutet? Das will der Vorstand des Fördervereins mit jedem Interessierten am Dienstag, 26. November, thematisieren.

Das Treffen, das um 19 Uhr in der Gaststätte „Zum Elias“, Ernst-Ludwig-Straße 79, beginnt, ist ausdrücklich als „informelles“ apostrophiert. Gleichwohl liest man zwischen den Zeilen der Einladung: Zufrieden mit dem Status quo und den Aussichten ist beim FVFE keiner. Die Fakten: Im Konsolidierungsvertrag zum Kommunalen Schutzschirm ist schon für dieses Jahr die Erhöhung der Eintrittsgelder und/oder die Senkung der Betriebskosten gefordert. Für 2015 steht dort – Zitat: „die drastische Maßnahme der Schließung“.

Das müsse nicht so kommen, hält Bürgermeister Jürgen Sieling entgegen – „und meine klare Priorität ist, das Bad am Leben zu erhalten.“ Die Saison 2013 ist für den Rathaus-Chef „super gelaufen“. Höhere Ticket-Einnahmen, null Betriebsstörungen und 136.000 Euro Stadtwerke-Dividende für 2012, die laut Gemeindevertreterbeschluss ins Bad-Buget fließen, sind laut Sieling „Argumente, auf die sich aufbauen lässt“. Im Dezember stehe die nächste Runde mit dem Förderverein zur Brunnentechnik an, zudem schwebt Sieling vor, verstärkt im Darmstädter Norden die Werbetrommel fürs Egelsbacher Bad zu rühren.

DLRG feiert 40. Jubiläum

DLRG feiert 40. Jubiläum

An die örtlichen Bad-Förderer hat der Bürgermeister im Übrigen ebenfalls eine große Bitte: „Etwas weniger auf die komplizierte Badtechnik kaprizieren und dafür vielleicht ein bisschen mehr auf Originäres wie etwa Spendensammeln.“ So habe in Seeheim-Jugendheim der Bad-Förderverein 100.000 Euro gesammelt – „ein Super-Vorbild“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare