Brandursache war wohl Kaminofen

Gartenhütte in Flammen

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr im Einsatz mit eingeschaltetem Blaulicht. (Symbolbildsammlung)
+
Die Feuerwehr Egelsbach wurde am Sonntag zu einem Brand gerufen (Symbolbild).

Die Weihnachtstage waren ruhig für die Freiwillige Feuerwehr Egelsbach, aber am Sonntag, 27. Dezember, wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand alarmiert: Im Kammereck brannte eine hölzerne Gartenhütte.

Egelsbach – Gegen 16 Uhr ging die Meldung bei der Egelsbacher Wehr ein, die nur wenige Minuten später am Einsatzort eintraf. Dort standen Teile der Hüttenwand und des Daches schon in Flammen. Die Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen des Feuers auf einen Anbau verhindern. Zwei Trupps unter Atemschutz löschten den Brand. Auch wegen der vorbildlichen Mithilfe der Gartenbesitzer und anwesender Zeugen konnte der Brand so schnell gelöscht werden, lobt Gemeindebrandinspektor Christian Klöppel: „Sie sind an die Straße gekommen und haben uns den Weg zur Einsatzstelle gewiesen – denn die lag etwas versteckt.“ Um 17.23 Uhr waren die Arbeiten für die 27 Einsatzkräfte der Feuerwehr Egelsbach beendet.

Die genaue Brandursache ist noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stand in der hölzernen Hütte ein Kaminofen, der kurz zuvor noch in Betrieb gewesen war – an der Wand der Hütte, von der das Feuer ausging. Das deute darauf hin, dass es zu einem Kaminbrand kam, heißt es vom Polizeipräsidium Südosthessen. Hinweise auf Fremdverschulden seien nicht festgestellt worden.

Von Julia Radgen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare