Zahlreiche Raser auf A661 erwischt

Geblitzt: Mehr als 200 Verstöße in drei Stunden

Egelsbach - Zu schnell unterwegs waren gestern einige Verkehrsteilnehmer auf der A661. Bei ihrer Geschwindigkeitsmessung stellte die Polizei hier insgesamt 217 Verstöße fest. Einigen Fahrern drohen jetzt sogar Verbote.

Hier gibt‘s alle aktuellen Blitzer auf einen Blick: 

Blitzer im Kreis Offenbach

Blitzer in Frankfurt und dem Main-Taunus-Kreis

Von 9 bis 11.45 Uhr stellen Beamte der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienst ihre Messgeräte am Ausbauende der A661 in Egelsbach auf. In diesem Zeitraum kamen dann 217 Verstöße zusammen - das ist durchschnittlich mehr als ein Verstoß pro Minute. Bei zwölf Verkehrsteilnehmern waren die Überschreitungen sogar so hoch, dass ihnen jetzt ein Fahrverbot droht. Spitzenreiter, so die Kontrolleure, sei ein Autofahrer gewesen, der bei erlaubten 70 km/h mit 143 „Sachen“ geblitzt wurde.

Betrunkener Fahrer geht Polizei am Sonntag ins Netz

Schon einen Tag vorher, am Sonntag, nimmt die Polizei einen betrunkenen Autofahrer auf der A661 fest. Gegen 7 Uhr morgens war der 26-Jährige in Richtung Egelsbach unterwegs - hier wird er von der Polizei kontrolliert. Kurz vor der Kontrolle hatte er noch schnell die Sitzplätze mit seiner Beifahrerin getauscht. Der Grund war, laut Polizei, schnell klar: Der Mann war nicht nur betrunken (mehr als ein Promille), er hatte auch eine Tüte Marihuana dabei und war ohne Führerschein unterwegs. Die Beamten versuchten den Mann festzunehmen, der sich allerdings mit Händen und Füßen dagegen wehrte - letztlich aber ohne Erfolg. Damit trotzdem nicht genug: Er gab gegenüber den Beamten erst falsche Personalien an. Auch hier handelte er nicht ganz ohne Grund. Gegen ihn lagen gleich zwei Haftbefehle vor, so die Polizei. Der 26-Jährige ist inzwischen hinter Gittern. (jo)

Bilder vom Blitz-Marathon in Hessen

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion