Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Holzstapel brennt am Egelsbacher Bürgerhaus

Einen kleinen Brand musste die Feuerwehr am Bürgerhaus löschen. Hier brannte aufgetürmtes Holz.
+
Einen kleinen Brand musste die Feuerwehr am Bürgerhaus löschen. Hier brannte aufgetürmtes Holz.

Das hätte wesentlich schlimmer ausgehen können: Am Sonntagabendwurde die Freiwillige Feuerwehr Egelsbach von einem Zeugen zu brennendem Unrat am Egelsbacher Bürgerhaus in der Kirchstraße gerufen.

Egelsbach – Der Passant hatte die brennenden Holzteile vor der Treppe des Seiteneingangs gesehen und gegen 20.20 Uhr die Feuerwehr alarmiert. „Es wirkte wie aufgestapelter und in Brand gesetzter Unrat“, sagt der Gemeindebrandinspektor Christian Klöppel. Vor Ort trafen die Feuerwehrleute aber niemanden mehr an.

Das kleine Feuer konnte ein Trupp der Einsatzkräfte schnell löschen. Im Anschluss kontrollierten die Feuerwehrleute noch den Bereich am Bürgerhaus mit einer Wärmebildkamera. „Der Brand war zum Glück weit genug weg vom Gebäude, das hätte schlimmer kommen können“, sagt Klöppel. Bereits um 20.43 Uhr war der Einsatz für die sieben beteiligten Feuerwehrleute somit beendet.

Ein Schaden am Gebäude ist daher laut Polizeipräsidium Südosthessen nicht entstanden. „Aufgrund der Art wie das Holz gestapelt war – wie etwa für ein Lagerfeuer – ist ein Vorsatz denkbar“, sagt Sprecher Rudi Neu. Ob es Brandstiftung war, sollen nun die laufenden Ermittlungen klären. (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare