Gemeinde stellt Raum zur Verfügung

Jugendarbeit erhält Basis in Bayerseich

+
Auf gute Nachbarschaft: Die Vorstände des Vereins Kinderkrabbelgruppe (links) und des Vereins für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main (rechts) freuen sich mit Bürgermeister Jürgen Sieling (hinten, links) über die neue Raumabsprache, die beiden Seiten gerecht wird.  

Egelsbach - Die Gemeinde und der Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main dehnen ihre Zusammenarbeit vom Jugendzentrum im Bürgerhaus auf den Ortsteil Bayerseich aus. Von Holger Borchard 

Der Verein erhält im Kurt-Schumacher-Ring 16 einen Raum, den bislang der Verein Egelsbacher Kinderkrabbelgruppe genutzt hatte.
„Die zusätzliche Fläche eröffnet uns die Möglichkeit, Projekte mit verschiedenen Jugendgruppen anzubieten“, freut sich der Vereinsvorsitzende Daniel Myga. Der Verein hat der Gemeinde ein pädagogisches Konzept vorgelegt, das die Einrichtung von Projekttagen und Workshops nebst Hausaufgabenhilfe und Bewerbungstraining vorsieht. Ferner sollen ein Mädchentreff organisiert sowie eine Jugendberatung und Elterngespräche angeboten werden. Stichtag für den Einstieg vor Ort ist der 1. Juni, aktuell ist der Verein am Renovieren.

Bis Mitte 2017 hatte die Kinderkrabbelgruppe die Räume im Kurt-Schumacher-Ring 16 komplett genutzt. Mittlerweile jedoch wurde das Betreuungsangebot in Absprache mit der Gemeinde zurückgefahren, sodass einer der beiden großen Räume an den Jugendverein gehen kann. Ein Ansatz, bei dem sich beide Vereine kaum ins Gehege kommen dürften: Der eine ist vor allem vor-, der andere nachmittags zugange.

„Aus Gemeindesicht ist es klasse, endlich auch in Bayerseich eine Basis für qualifizierte Jugendarbeit zu haben“, freut sich Bürgermeister Jürgen Sieling. Angedacht sei, zu einem späteren Zeitpunkt weitere kommunale Angebote für die Bayerseicher in dieser Liegenschaft zu etablieren. „Zunächst wollen wir aber diesen ersten Schritt gehen und schauen, ob und wie das Angebot angenommen wird.“

Bilder: Brunnenfest in Egelsbach

Aus Sicht des Jugendvereins bietet sich Spielraum für den Ausbau und die weitere Professionalisierung des pädagogischen Angebots. „Die Lage mit Zugang zum Parkdeck ermöglicht ein intensiveres Arbeiten mit dem Milieu des Ortsteils“, sind Daniel Myga & Co. überzeugt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare