„Fastnacht auf der Couch“

Karneval-Gesellschaft Egelsbach: Geheimnis ums Prinzenpaar wird gelüftet

Buntes Programm: Auch Winnetouch, ein Yoga-Hippie und eine Dirndl-Trägerin sind dabei.
+
Buntes Programm: Auch Winnetouch, ein Yoga-Hippie, eine Dirndl-Trägerin und ein Eisbär sind dabei.

Aufgrund der Corona-Pandemie hält die Karneval-Gesellschaft Egelsbach (KGE) am heutigen Donnerstag eine digitale Fastnachtssitzung ab. Dabei wird auch ein Geheimnis aufgelöst.

Egelsbach - Zwei Schneemänner als Prinzenpaar, Knut der Eisbär in einem Egelsbacher Wohnzimmer und ein stellvertretender Vorsitzender, der im Rewe-Center Klopapier hamstert – die Karneval-Gesellschaft Egelsbach (KGE) hat in den vergangenen Tagen schon ordentlich Spannung aufgebaut. Mit mehreren kurzen Teaser-Videos machten die Karnevalisten in den sozialen Medien Lust auf ihre digitale Sitzung „Fastnacht auf der Couch“, die heute Abend ausgestrahlt wird. Was sich hinter den skurrilen, bisher gezeigten Szenen verbirgt? Um das zu erfahren, muss man schon einschalten.

Viel wird noch nicht verraten, aber eins ist klar: Es wird anders. Wie sollte es auch sonst sein in Zeiten von Corona? Die KGE rät: „1,11 Meter Sicherheitsabstand zum Wiedergabegerät, gekühlte Getränke zur Desinfektion bereithalten.“ Und um 20.11 Uhr einschalten. Der KGE-Vorsitzende Michael Lama verspricht eine „kleine Rückblicksshow“, gezeigt werden Highlights aus 20 Jahren Elschbächer Fastnacht, verknüpft mit aktuellen Szenen und Moderationen.

Die „Fastnacht auf der Couch“ wurde im Wohnzimmer eines Ehepaars gedreht, das den Karnevalisten im Klammernschnitzerdorf gut bekannt sein dürfte. Zwischendrin klingelt es immer wieder an der Tür, der Protokoller Thomas Geiß hat ebenso einen Gastauftritt wie das ehemalige Prinzenpaar Sabine und Florian. Gemeinsam gesungen wird ebenfalls: Die Vereinsmitglieder waren aufgerufen, sich mit kurzen Videos zu beteiligen, das zusammengeschnittene Gesamtkunstwerk ist Teil der Show. Und auch das Geheimnis, ob es denn für die KGE-Kampagne im Corona-Jahr nun ein Prinzenpaar gibt oder nicht, wird heute Abend endlich gelüftet.

Weiter geht es am Samstag, 13. Februar, dann ist die KGE mit einem kleinen Stand am Wochenmarkt vertreten und verteilt dort von 8 bis 13 Uhr eine limitierte Sonderausgabe des diesjährigen „EFF“, dem Egelsbacher Fastnachtsführer. Das Heft liegt zudem schon ab heute in der Egelsbach-Apotheke, der Sparkasse, im Central-Lebensmittelmarkt und bei Redling shopping plus zum kostenlosen Mitnehmen aus. Den Abschluss der kleinen, aber feinen Fastnachtskampagne bildet am Aschermittwoch ein virtuelles Heringsessen. Dieses ist nicht öffentlich, sondern nur für KGE-Mitglieder.

Präsenzveranstaltungen gibt es „aus Rücksicht auf die geltenden Regeln und die Gesundheit unserer Mitglieder“ (Lama) in diesem Jahr natürlich keine. Deswegen hat die KGE auch entschieden, für 2021 auf den jährlichen Zuschuss von der Gemeinde in Höhe von 7 500 Euro zu verzichten. Die Elschbächer Kerbgemeinschaft hatte 2020 das gleiche getan, da die Kerb aufgrund der Pandemie ins Wasser gefallen war. Die KGE konnte Sitzungen und Umzug Anfang 2020 noch normal abhalten – kurz darauf breitete sich das Coronavirus aus.

Bei der Karneval-Gesellschaft geht der Blick bereits nach vorne. „Wir hoffen, dass unsere Besucher alle gesund bleiben und nächstes Jahr wieder Lust auf Fastnacht haben“, sagt Lama. „Wir freuen uns, wenn 2022 alle wieder mit dabei sind – hoffentlich dann ohne Corona und im neuen Eigenheim.“

Das Video zur „Fastnacht auf der Couch“ ist heute Abend ab 20.11 Uhr auf dem Youtube-Kanal der KGE zu finden. Es bleibt online und ist somit auch in den nächsten Tagen noch abrufbar. (Manuel Schubert)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare