Wilbrand dankt Erziehern und Eltern

Kita-Betrieb am Belastungslimit: Zahlreiche Gruppen von Quarantäne betroffen

Kita
+
In Egelsbach mussten im zurückliegenden Monat aufgrund von Corona-Fällen immer Gruppen geschlossen werden.

Die gestiegenen Corona-Infektionszahlen machen sich auch in den Kitas in Egelsbach bemerkbar. Seit rund einem Monat müssten Erziehungspersonal und Eltern „am Rande der Leistungsgrenzen oder darüber hinaus“ agieren.

Egelsbach – Immer wieder werden Gruppen wegen Verdachts- oder tatsächlichen Infektionsfällen geschlossen. Seit dem 20. Oktober mussten in drei von vier Kindertagesstätten der Gemeinde Gruppen dichtgemacht werden. In der Kita Forsthaus waren einmal alle Ü3-Gruppen betroffen, ein anderes Mal das U3-Tandem. In der Kita Bayerseich erwischte es ebenfalls das U3-Tandem. In der Kita Brühl mussten ein Ü3-Tandem und zwei Tage später das U3-Tandem geschlossen werden. Und auch die Schulbetreuung war betroffen: zunächst der erste, dann der vierte Jahrgang.

„Bei den Erzieherinnen und Erziehern möchte ich mich vor allem dafür bedanken, dass sie sich trotz großer Unsicherheit tagtäglich wieder einem nicht zu unterschätzenden, persönlichen Risiko aussetzen“, betont Wilbrand. Im Gegensatz zu anderen Berufen, in denen Menschen mit dem Infektionsrisiko konfrontiert seien, täten dies die meisten Egelsbacher Erzieherinnen und Erzieher „nahezu ohne Schutz“. Der Grund: Kinder, die noch vor dem Erwerb der Sprache stehen, könne man „nur schlecht ohne Mimik angemessen betreuen“.

Während der Essenszeit wird auch in der Betreuung der Grundschule – wo sonst den ganzen Tag Maskenpflicht gilt – kein Mund-Nasen-Schutz getragen. Hier sind laut Wilbrand aktuell zwei Erzieherinnen mit „klaren Krankheitssymptomen“ in Quarantäne.

Der Rathauschef dankt auch den Eltern „für das Verständnis und die Kooperation“. Sie müssten „mit hoher Flexibilität reagieren“, was gerade für berufstätige Eltern „extrem schwierig“ sei. Dennoch habe er aus dem Fachdienst die Rückmeldung erhalten, „dass die überwältigende Zahl der Eltern sehr verständnisvoll und kooperativ ist“, so Wilbrand. Die Familien nähmen das Konzept sehr gut an. „Wir können die Schließungen und Wiederöffnungen gut und relativ reibungslos organisieren.“ (msc)

Steigende Corona-Zahlen in Egelsbach: Gemeinde reagiert mit neuen Maßnahmen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare