27. Egelsbacher Klammernschnitzerbrunnenfests

Wohlfühl-Tage am Kirchplatz

+
Gemütlichkeit in malerischer Kulisse: Die 125 Jahre alte SPD spielte zur Zufriedenheit aller Brunnenfest-Gastgeber.

Egelsbach - Wohin am Wochenende? Natürlich zum Brunnen. Von Freitag bis Sonntag haben die Egelsbacher ihr Klammernschnitzerbrunnenfest gefeiert – zum 27. Mal. Gastgeber spielten die örtlichen Sozialdemokraten anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens. Von Daniel Untch 

Das Wasser im Brunnen plätschert sanft vor sich hin und untermalt die Unterhaltungen der Besucher. Das Arresthaus und die Kirche sind bunt angestrahlt, eine stimmungsvoll-perfekte Kulisse. So genießen die Egelsbacher das 27. Klammernschnitzerbrunnenfest, das die Gäste mit einem bunten Programm lockt. Der Ortsverein der Sozialdemokraten, kraft seines Jubiläums Ausrichter der drei „Feiertage“, sorgt nicht nur für die Unterhaltung, sondern gibt obendrein im Rahmen einer Sonderausstellung im Arresthaus Einblicke in seine lange Geschichte, die anno 1892 begann. Die Schau zeigt interessante Exponate wie etwa die Gründungsurkunde des Ortsvereins. „Hier haben wir außerdem ein Parteibuch von vor dem Zweiten Weltkrieg“, erläutert der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Görich. Dass es überlebt hat, ist keineswegs selbstverständlich. „Schließlich war der Besitz eines SPD-Parteibuchs im Dritten Reich nicht gerade ungefährlich“, erinnert Görich.

Neben der Ausstellung hat die SPD auch eine Festschrift herausgebracht. „Der Geschichtsverein war uns dabei eine sehr große Hilfe“, erzählt Dieter Wolk. In der Festschrift finden sich kurze Abrisse zu verschiedenen Themen der Egelsbacher Historie. „Es geht nicht nur um die SPD, sondern vor allem um die Entwicklung Egelsbachs in den vergangenen 125 Jahren“, sagt Wolk. So erfährt der Leser etwa, wie die Langener das Schloss Wolfsgarten „geklaut“ haben, oder von der „Eisernen Front“, die sich 1932 gegen Kommunisten, Monarchisten und Nationalsozialisten in Egelsbach bildete.

Bilder: Brunnenfest in Egelsbach

Draußen auf dem Kirchplatz genießen die Gäste derweil das bunte Treiben. Am Freitagabend stört zunächst ein heftiger Regenguss das Fest, doch davon lassen sich die Besucher nicht vertreiben. Unter den Schirmen harren sie aus, bis die Regenwolken weiterziehen, und genießen zu Livemusik der Band Syndicate den trockenen Rest des Abends. Am Samstag sorgt DJ Finger für Stimmung und das Wetter spielt ebenfalls uneingeschränkt mit. „Die Leute sind zufrieden und damit sind wir es auch“, zieht Daniel Görich eine erste Bilanz.

Das Konzept der Ausrichter bringt Hans-Joachim Jaxt auf den Punkt: „Unsere Manpower ist begrenzt, also haben wir zunächst den Egelsbacher Vereinen angeboten, sich an der Ausrichtung zu beteiligen und so etwas für die eigene Vereinskasse zu tun“, verrät der Vorsitzende der Gemeindevertretung. Das Echo sei indes bescheiden geblieben – „woraufhin wir uns entschieden haben, die Ausrichtung an Detlev Kraft zu vergeben“.

Klammernschnitzerbrunnenfest in Egelsbach: Bilder

Während jener mit seinem Team das leibliche Wohl der Gäste bedient, stemmt der SPD-Ortsverein mit Hilfe von Sponsoren Kosten und Organisation der Brunnensause. Vorteil für die Genossen: „Wir haben viel Zeit, um uns tatsächlich mit unseren Gästen zu unterhalten und das Fest zu genießen“, sagt Jaxt. „Vielleicht ist das Ganze ja sogar zukunftsweisend für andere Vereine, die sich die Ausrichtung des Brunnenfests auf eigene Faust nicht zutrauen.“

Der traditionelle Gottesdienst am Kirchplatz eröffnet sonntags den letzten Akt des 27. Klammernschnitzerbrunnenfests. Im Anschluss sind die Gäste zum Frühschoppen mit dem SGE-Blasorchester eingeladen auf den Plätzen rund um den Brunnen, über denen die Sonne lacht.

Egelsbach feiert Klammernschnitzer-Brunnenfest: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare