Weiter Weg zum Wahllokal

Kommunalwahl in Egelsbach: Bayerseicher können mit Shuttle fahren

Briefwahl (Symbolbild)
+
Die Unterlagen für die Briefwahl können ab sofort im Bürgerbüro angefordert werden. (Symbolbild)

Noch knapp sechs Wochen sind es, bis die Wahlberechtigten an die Urnen treten und bestimmen, wer künftig in der Gemeindevertretung, im Ausländerbeirat und im Kreistag sitzt. Wie in anderen Kommunen stellt der 14. März auch die Wahlbehörde in Egelsbach vor die logistische Herausforderung, eine Kommunalwahl unter den Pandemie-Bedingungen zu organisieren.

Egelsbach – So muss im Vorfeld ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept auf die Beine gestellt werden, um alle Beteiligen – die Wahlberechtigten und natürlich auch die Wahlhelferteams – bestmöglich zu schützen. Bürgermeister Tobias Wilbrand versichert: „Wir werden alles Menschenmögliche tun, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Die sicherste Variante zu wählen, ist immer noch die Briefwahl. Aber für alle, die ihre Stimme in einem der Wahllokale vor Ort abgeben wollen, sind alle erdenkbaren Vorkehrungen getroffen.“ So hatte der Gemeindevorstand auf Empfehlung der Wahlbehörde bereits im November 2020 über die Verlegung einzelner Wahllokale beschlossen.

Die Wahlberechtigten, die bislang in der Kita Bayerseich ihre Kreuze setzten, werden ihre Stimmen diesmal in der Schulsporthalle in der Freiherr-vom-Stein-Straße (neben dem Rathaus) abgeben. „Der Gemeinde Egelsbach ist bewusst, dass diese Umlegung für die Bayerseicher einen längeren Weg ins Wahllokal bedeutet“, betont Wilbrand. „Das Wichtigste ist in diesen Zeiten jedoch, dass wir unseren Wahlberechtigten damit einen sicheren Gang an die Wahlurnen ermöglichen.“ Darüber hinaus wird die Gemeinde einen Shuttle-Service vom Ortsteil Bayerseich in den Ortskern zu den Wahllokalen anbieten. Nähere Informationen dazu will die Gemeinde rechtzeitig vor dem Wahlsonntag herausgeben.

Auch andere Bezirke sind von einer Änderung des Wahllokals betroffen. So werden die Lokale für den Wahlbezirk 1 im Vereinsheim des Vogelschutz- und Zuchtvereins (Auf der Trift 4) eingerichtet und für die Wahlbezirke 2 und 6 in der Dr.-Horst-Schmidt-Halle (Lutherstraße 9). Für den Wahlbezirk 3, der bislang in der Wilhelm-Leuschner-Schule seine Kreuzchen setzen konnte, wird ebenfalls in der Schulsporthalle in der Freiherr-vom-Stein-Straße ein Wahllokal eingerichtet. Die Wahlberechtigten der Bezirke 4 und 5 wählen wie gewohnt im Bürgerhaus (Kirchstraße 21).

In den nächsten 14 Tagen werden Musterstimmzettel als Zeitungsbeilage an viele Haushalte in Egelsbach verteilt. Wer keinen erhält, kann sich an die Wahlbehörde wenden. Innerhalb der nächsten drei Wochen erhalten zudem alle Wahlberechtigten ihre Wahlbenachrichtigung. Sollte jemand keine Benachrichtigung erhalten haben, ist dies laut Gemeinde kein Problem: Sowohl beim Antrag auf Briefwahl als auch beim Urnengang kann man als Wahlberechtigter ein gültiges Ausweisdokument vorlegen. Der Antrag auf Briefwahl kann persönlich und schriftlich mit der ausgefüllten Wahlbenachrichtigung, aber auch über die Gemeindehomepage (Menüpunkt „Wahlen“) beim Bürgerbüro gestellt werden. Auch hier hat die Gemeinde die hygienischen Vorgaben umgesetzt, sodass ein Betreten des Bürgerbüros bei persönlicher Antragstellung nicht notwendig ist.

Am Wahlsonntag gibt es ebenfalls zahlreiche Hygienemaßnahmen wie Spuckschutzwände, markierte Laufwege sowie ausreichend Hygienematerial in Form von Masken, Handschuhen oder einzelnen Kugelschreibern für jeden Wähler. Für die Wahlhelfer sind zahlreiche Bewerbungen eingegangen. „Diese werden derzeit und geprüft und die Einberufungen anschließend verschickt“, berichtet die stellvertretende Gemeindewahlleiterin, Sina Schmitz.

Auskunft zum Beantragen der Briefwahlunterlagen oder allgemeinen Fragen rund um die Kommunalwahl gibt die Wahlbehörde im Bürgerbüro unter 06103 405-405 oder wahlen@egelsbach.de. (msc)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare