An der Küste wieder aufgeblüht

Gebürtige Egelsbacherin  hat sich als Autorin einen Namen gemacht

+
Die gebürtige Egelsbacherin Gaby Kaden hat sich als Krimi- und Kinderbuchautorin einen Namen gemacht.

Egelsbach - Auch wenn sie schon vor ein paar Jahren „ausgewandert“ ist: In ihrer Heimatgemeinde Egelsbach hat Gaby Kaden noch immer Familie, viele Freunde und Bekannte.

Und so wird auch im Rhein-Main-Gebiet mit großem Interesse verfolgt, was Kaden so zu Papier bringt: Denn sie ist als Krimiautorin bundesweit erfolgreich und hat mittlerweile sogar ein Kinderbuch veröffentlicht. Weitere Werke sind in der Mache .

Vor mittlerweile sieben Jahren erfüllte sich die gebürtige Egelsbacherin Gaby Kaden mit ihrem Mann Werner einen lang gehegten Wunsch und wanderte nach Ostfriesland aus. Kein einfacher Schritt, wenn man über 50 Jahre im Rhein-Main-Gebiet gelebt hat – selbst wenn es „nur“ das eher beschauliche Egelsbach ist, weiß sie heute.

Dass die Ostfriesen nicht „stur“ sind, hatten die Kadens in vielen Urlauben an der Küste schon festgestellt. „Und trotzdem war es eine Umstellung“, sagt die Hessin, die sich nicht nur im Norden inzwischen als Krimiautorin einen Namen gemacht hat. In Carolinensiel vermieten Kadens nun ihre Ferienwohnungen, sind angekommen und komplett integriert.

„Warum geht man diesen Weg, warum fängt man in einem nicht mehr so ganz frischen Alter noch mal von vorne an?“, wird Gaby Kaden bei ihren Lesungen manchmal gefragt. „Nein, ganz frisch waren wir damals nicht mehr“, antwortet sie dann lachend. „Aber die frische Brise der Nordsee hat uns Aufwind gegeben und wir sind nun ,frischer‘ als je zuvor. Frischer Wind bringt mich nach vorne – Stillstand ist Rückschritt“, sagt sie. „Und obwohl es an der Küste gerne mal stürmt, wir Tourismusgebiet sind, lebt es sich hier viel entspannter.“ Vor allem auch gesundheitliche Aspekte waren es, die Kadens veranlasst haben, das Rhein-Main-Gebiet mit der Nordseeküste zu tauschen. „Ich möchte aber auch nicht zu viel verraten“, meint sie geheimnisvoll, „sonst wandert ja die halbe Republik an die Küste aus“.

Geheimnisvoll geht es übrigens auch in Gaby Kadens Kriminalromanen zu. Seit sie in Carolinensiel lebt, entsteht jedes Jahr ein neues Buch. Regional, spannend, gepaart mit einer gehörigen Portion ostfriesischen Humors. Aktuelle, auch politische Themen kommen ebenfalls nicht zu kurz. „Das ist eine tolle Möglichkeit, den Politikern gegen das Schienbein zu treten“, stellt Gaby Kaden augenzwinkernd fest.

Und obwohl die Autorin ganz klar sagt: „Ostfriesland ist meine neue Heimat, hier will ich nicht mehr weg“, unternimmt sie in ihren Romanen immer wieder kleine Ausflüge nach Hessen. Ganz ohne die „alte Heimat“ kommt die Wahlostfriesin offensichtlich doch nicht aus. Auch, weil dort Freunde, Familie und jetzt sogar ein Enkelkind leben.

Sie hat ihr Herz an die Küste verloren: Gaby Kaden ist, seit sie von Egelsbach nach Ostfriesland auswanderte, als Autorin erfolgreich.  

Alles begann 2013 mit „Die Tote im Siel“, dann erschien 2014 „Küstenhaie“, 2015 „Küstennächte“, 2016 „Küstenrot“ und im Herbst 2017 der Roman „Küstengötter“ – sehr erfolgreich, wie auch die Vorgängerbücher. Buch Nummer sechs ist in Arbeit. Aktuell ist zudem vom ersten Buch „Die Tote im Siel“ ein Hörspiel erschienen. Und Kaden wird inzwischen bundesweit für Lesungen gebucht.
Ein ganz anderes Genre bedient sie mit ihrem Kinderbuch „Amélie und ihre Freunde“, das sie einem schwerkranken Schweizer Mädchen widmete. Das Folgebuch „Amélie und der kleine Drache“ kommt demnächst. (ble)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare