Kunstverein veranstaltet stilechten Sahara-Abend

Mitreißende Melodien aus der Wüste

+
Der Tuareg Tahar Marmouri führt Touristen durch die südalgerische Wüste und musiziert – am 1. Juli in der Kulturscheuer.

Egelsbach - Der Rhythmus ist mitreißend und die Melodie kommt aus den Weiten der Sahara. Der Sänger und Gitarrist Tahar Marmouri und Esther Schaum an Djembe und Cajon proben für den „Tuaregblues“, zu dem der Scheunenhof für Sonntag, 1. Juli, einlädt.

Seinen Anfang genommen hat diese außergewöhnliche Veranstaltung im letzten November, als Ines Bölke und Sonnhild Grevel in einer kleinen Gruppe auf dem Rücken ihrer Kamele zu einer zehntägigen Trekkingtour durch die südalgerische Wüste aufbrachen. Geleitet von dem Musiker Tahar Marmouri und versorgt mit allem Notwendigen, um das Erlebnis Wüste ursprünglich zu erleben, verbrachten sie erlebnisreiche Tage voller einzigartiger Eindrücke: landschaftliche Schönheit und Vielseitigkeit, die Begegnung mit Nomaden und die kulturelle Vielfalt mit Steingräbern, Höhlenmalereien und Moscheen.

Sie passierten grandiose Felsformationen, lauschten der Musik unterm Sternenhimmel am abendlichen Lagerfeuer und übernachteten auf ihren Schlafmatten in ausgetrockneten Flussläufen. Eine unvergessliche Zeit voller Eindrücke, die Ines Boelke mit zahlreichen Fotos eindrucksvoll festhielt.

Kurz nach ihrer Rückkehr nach Deutschland hielten sie vor Mitgliedern des Egelsbacher Kunstvereins einen inspirierenden Vortrag über ihren Wüstentrip und schnell war die gemeinsame Idee geboren, aus dem Zusammenspiel der fantastischen Fotos, einer Videoshow, landestypischer Musik und dem kreativen Mitwirken einiger Künstler aus dem Verein eine besondere Veranstaltung zu gestalten und etwas von der Stimmung einer einzigartigen Reise in der Scheune wieder aufleben zu lassen.

Fern und günstig: Backpacken in den Semesterferien

Da traf es sich um so besser, dass ihr Tourguide Tahar im Juni und Juli in Deutschland weilt, um hier zusammen mit seinem Freund und Kollegen Adda Elies Konzerte zu geben. Beide sind in Algerien als Musiker der Gruppe Toulout bekannt. Am Sonntag, 1. Juli, ab 14 Uhr ist es nun soweit. Beginnend mit einer kleinen Vernissage bei einem Glas Sekt laden die beiden Wüstenreisenden und der Heckenwirt Rüdiger Luchmann in die Kulturscheuer zu einem stimmungsvollen Ausflug in die Wüste ein. Die Besucher erwarten wundervolle Fotos, inspirierende Bilder, die berauschende Musik der Tuaregs, eine Videoshow und kleine Gedichte, vorgetragen von Hanne Weigang und Gerty Mohr. Um diese besondere Veranstaltung abzurunden hat der Wirt Rüdiger Luchmann versprochen, neben seinen beliebten hessischen Spezialitäten auch ein landestypisch orientalisches Couscousgericht zu kredenzen.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Musiker zur Finanzierung ihres Deutschlandaufenthalts wird gebeten. Die Ausstellung ist sodann noch bis zum 29. Juli zu den Öffnungszeiten der Heckenwirtschaft Im Scheunenhof zu betrachten. Mehr Infos gibt es unter www.im-scheunenhof.de. (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare