Egelsbach

Feuerwehr löscht brennende Gartenhütte – während Jugendliche ihre Ausrüstung zerstören

Der große Feuerschein des Brandes war weithin sichtbar. Das kleine Bild zeigt die zerstörte Blitzleuchte.
+
Der große Feuerschein des Brandes in Egelsbach bei Offenbach war weithin sichtbar.

Während die Feuerwehr in Egelsbach nahe Offenbach eine brennende Gartenhütte löscht, vergreifen sich Jugendliche an ihrer Ausrüstung. Die Polizei ermittelt.

Egelsbach - Fast drei Stunden lang war die Freiwillige Feuerwehr Egelsbach in der Nacht zum Samstag im Einsatz: In der verlängerten Langener Straße standen mehrere Bäume, Büsche und eine Gartenhütte in Flammen. Dazu gab es einen extrem unschönen Vorfall am Rande des Einsatzes.

Gegen 23.11 Uhr ging der Alarm mit dem Einsatzstichwort „brennender Baum“ bei der Feuerwehr ein. Mehrere Anwohner hatten Notrufe abgesetzt und einen größeren Feuerschein gemeldet. Als die 24 Einsatzkräfte kurz darauf mit mehreren Löschfahrzeugen eintrafen, stand die Hütte schon voll in Brand. „Das Feuer drohte auf einen auf dem Grundstück geparkten Oldtimer-Laster überzugreifen“, berichtet Gemeindebrandinspektor Christian Klöppel. Deswegen hat der erste Löschtrupp unter Atemschutz zunächst mit einer Riegelstellung verhindert, dass die Flammen auf den Lastwagen übergreifen.

Brand in Egelsbach bei Offenbach: Jugendliche zerstören Warnleuchte der Feuerwehr

Um die Wasserversorgung zu sichern, haben die Egelsbacher die Feuerwehr Langen mit einem Tanklöschfahrzeug nachgefordert. Da sich das Feuer bis in den Wipfel eines Baumes ausgebreitet hat, wurde dies mit dem Dachwerfer gelöscht. Um kurz vor Mitternacht war das Feuer aus.

Am Rande des Einsatzes kam es zu einem sehr unschönen Vorfall: Eine Blitzleuchte, die zum Absperren der Einsatzstelle verwendet wird, wurde von Jugendlichen mutwillig zerstört. „Ein Anwohner hat die vier Jugendlichen angesprochen, die daraufhin abgehauen sind“, sagt Klöppel. Die Feuerwehr hat Strafanzeige erstattet, die Polizei hat die Ermittlung aufgenommen. „Die Blitzleuchte ist komplett zerstört und solche Leuchten kosten immerhin 500 Euro“, sagt Klöppel. Gegen 2 Uhr war der Einsatz beendet. Zur Brandursache und Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. (Julia Radgen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion