Bayerseich in Egelsbach

Parkdeck: Kein Laut vom Eigentümer

Egelsbach - Am kommenden Mittwoch, 7. November, steht wieder einmal eine Bürgerversammlung im Terminkalender. Hätte es eine solche vor Jahresfrist gegeben, das Thema Parkdeck Bayerseich hätte ganz oben auf der Liste gestanden. Von Holger Borchard 

Im Herbst 2018 freilich scheint die Aufregung um die vom Parkdeck-Eigentümer ins Spiel gebrachte „Nachverdichtung“ zwischen den Hochhäusern, die zum Jahreswechsel noch glänzend im Bürgermeisterwahlkampf polarisiert hat, ins Nichts entschwunden.

Und in der Tat – still ruht der See in Bayerseich: „Seit ich im Amt bin, habe ich mit dem Eigentümer kein einziges offizielles Wort in dieser Angelegenheit gesprochen“, bescheidet Bürgermeister Tobias Wilbrand die Nachfrage des Redakteurs.

Lesen Sie dazu auch:

Grandios gescheitert: Bayerseich-Treffen läuft aus dem Ruder

Der Besitzer des Parkdecks und angrenzender Mehrfamilienhäuser an der Kurt-Schumacher- und Erich-Kästner-Straße heißt Vladislav Izrailit. Er ist Geschäftsführer der Ofimmo GmbH und hatte vor ziemlich genau zwölf Monaten bei einem Infoabend, der diesen Namen nicht verdiente, ein katastrophales erstes „Date“ mit den Bayerseichern. In der Folge ist Izrailit abgetaucht. Wilbrand erinnert sich an die letzte Begegnung im Mai. „Da hat Herr Izrailit mir als kommendem Rathaus-Chef gegenüber seine Absichten und Pläne in jeder Hinsicht offengelassen.“

Hoffest auf dem Birkenhof in Egelsbach: Bilder

Ob auf dem Deck zwischen den Hochhäusern eine Bebauung möglich ist, wollte derweil ein anderer Interessent von Wilbrand wissen, wie jener verrät: „Ich habe geantwortet: ,Mit mir als Bürgermeister nicht’ und damit war diese Anfrage erledigt“, sagt Wilbrand. Am Status quo vor Ort hat sich nichts geändert: „Wer da bauen will, braucht eine Genehmigung und die führt immer und ausschließlich über die Gemeindevertretung“, hält Wilbrand fest. „Stand heute hat die Politik diesbezüglich rein gar nichts auf dem Schirm.“

Rubriklistenbild: © Archivbild: Strohfeldt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare