Geschwindigkeitskontrolle am Ausbauende Egelsbach

Ein Vormittag auf der A661: Polizei erwischt 388 Raser

+

Egelsbach - Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der A661  kann die Polizei an einem Vormittag auf eine erstaunliche Bilanz zurückblicken: Insgesamt waren 388 Autofahrer dort zu schnell unterwegs.

Gestern Vormittag, zwischen 8 und 13 Uhr, führte die Polizei der Autobahnstation Langenselbold am Ausbauende der A66 in Höhe Egelsbach Geschwindigkeitskontrollen durch. Sie konnte an diesem Vormittag bei 388 Autofahrern eine überhöhte Geschwindigkeit feststellen. Ganz besonders tat sich hierbei ein 28-jähriger BMW-Fahrer hervor. Der fuhr mit 157 Stundenkilometern nicht nur erstaunliche 87 Stundenkilometer zu schnell - dort sind 70 erlaubt -, sondern überholte zudem noch im Überholverbot, während er mit seinem Smartphone telefonierte.  Der BMW-Lenker musste bei den Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1600 Euro hinterlegen und erhielt ein Fahrverbot für drei Monate. Ähnlich beeindruckend war die Geschwindigkeit eines Mercedesfahrers, der mit 131 Stundenkilometern unterwegs war. Den Fahrer kostet die Raserei 440 Euro und er muss für zwei Monate den Führerschein abgeben.

Die Polizisten hatten insgesamt 2031 Fahrzeuge gemessen, wobei sich 388 Lenker nicht an die vorgeschriebenen 70 Stundenkilometer gehalten hatten. 207 von ihnen kommen mit einer Verwarnung davon und 181 erhalten demnächst Post von der Bußgeldstelle. 29 Autolenker müssen des Weiteren mit einem Fahrverbot rechnen. Die Kontrollen werden fortgeführt.

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion