Tatort: A661 bei Egelsbach

Randnotiz: Reichlich Müh’ mit Flattervieh

+
Geordneter Rückzug auf dem Brühl-Rüssel.

Haben Sie’s gestern Morgen auch im Radio gehört? Oder am Sonntagabend? „Enten auf der Fahrbahn in Egelsbach“ lautete am Wochenende wiederholt die Warndurchsage der Verkehrssender.

Sonntags war (im Rundfunk leicht schräg verortet) das Brühl der Tatort, gestern morgen zwischen 8 und 10.30 Uhr die Autobahn 661. Das Drehbuch war stets das gleiche: Watschelndes Federvieh nebst Nachwuchs stellt die Geduld von Feuerwehrleuten aus Langen beziehungsweise Egelsbach auf die Probe, sogar die Polizei rückt aus Langen an. Immerhin nehmen beide Fälle ein gutes Ende, der erste ist sogar fotografisch dokumentiert: Im Bereich des Langener Wegs in Egelsbach, sprich am Brühl-Rüssel zur Darmstädter Straße hin, stoppt die Egelsbacher Wehr am Sonntagabend die Reise einer Entenfamilie und lotst den Schnattertrupp gekonnt zu einem nahe gelegnen Tümpel auf privatem Grund. Ungleich komplizierter entwickeln sich die Dinge beim montäglichen Ausflug von Familie Nilgans, die sich partout in den Kopf gesetzt hatte, den Egelsbacher A661-Zubringer zu überqueren.

Die Autobahn ist feuerwehrtechnisch „Langen-Land“, folglich setzen sich gegen 8.30 Uhr die Besatzungen zweier Fahrzeuge in Marsch. Vor Ort treffen sie die extrem gefährdeten unplanmäßigen Verkehrsteilnehmer wahrhaftig an, allein: Die Rettung geht in die Hose. Die Eltern (gerade der Papa, was für ein Held. . . ) entfleuchen wiederholt dem Zugriff. So beschränkt man sich darauf, die Jungen samt Mama in Richtung Feld zurückzutreiben. Der Nährwert ist absehbar. Zwei Stunden später darf eine weitere Besatzung ausrücken: Familie Nilgans ist wieder zur Stelle und hat noch immer das gleiche (Urlaubs. . . ?)Ziel auf der anderen Autobahnseite. Diesmal sind auch Polizeibeamte vor Ort. Und – liegt’s an der Uniform? – deren Einsatz zeitigt Erfolg. Die Beamten sichern die quertreibende Gänsemarschkolonne (leider kein Foto!), bis die im schützenden Wiesendickicht abtaucht. Na, dann: Bon Voyage, liebe Schnatterbagasch’! (hob)

Bilder: Egelsbach feiert Klammernschnitzerbrunnenfest

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare