Das Ringen um Tarife zum Hobby gemacht

+
Seit Jahren wirkt Rainer Marschaus auf tarif- und sozialpolitischem Terrain und streitet für die Modernisierung tariflicher Regelungen. Für dieses Engagement überreichte ihm Kultusministerin Dorothea Henzler am Montag das Bundesverdienstkreuz am Bande samt Urkunde.

Egelsbach (hob) - Otto Normalbürger empfindet Tarif- und Sozialpolitik gemeinhin eher als zähe Masse, mit der man sich nicht mehr als eben nötig auseinandersetzen muss.

Es gibt aber auch Menschen wie Rainer Marschaus, die das Ringen auf schwierigem Terrain gewissermaßen zum Hobby gemacht und dafür seit etlichen Jahren jede Menge Freizeit aufgewendet haben. Dies und die Tatsache, dass der in Diensten der Metro Group stehende Egelsbacher seit Mitte der 90er Jahre viel „angeleiert“ und erreicht hat, belohnt Vater Staat mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Hessens Kultusministerin Dorothea Henzler überreichte dem 63-Jährigen die Auszeichnung am Montagnachmittag bei einer kleinen Feierstunde im Sitzungssaal des Egelsbacher Rathauses. „Ihr Handeln ist umfangreich und außergewöhnlich und von hoher sozialer und ethischer Verantwortung geprägt“, zollte die Ministerin höchstes Lob.

Studium, Arbeit und ehrenamtliches Engagement

Nach dem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zunächst in der Erwachsenenbildung tätig, kam Rainer Marschaus 1981 zur co op AG. Für diese war er bis 1993 in leitender Funktion im Personalbereich tätig. Weitere Berufsstationen waren die ASKO Deutsche Kaufhaus AG und die Metro AG mit der Kaufhof Holding AG, der Kaufhof Warenhaus AG sowie der Galeria Kaufhof GmbH und deren Tochtergesellschaften. Der Metro-Konzern nennt sich inzwischen Metro Group – seit 2003 ist Rainer Marschaus für sie als Bereichsleiter Koordination Tarif- und Arbeitsrecht tätig. Um alle Facetten seines ehrenamtlichen Engagements zu benennen, ist dieser Artikel effektiv zu kurz. Exemplarisch benannt seien: Kaufhof-Unterstützungsverein (für die Abwicklung der betrieblichen Altersversorgung zuständig); Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) als Repräsentant hessischer und thüringischer Einzelhändler; Bundesverband Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA – seit 2003 im Vorstand); Rheinische Rentenzuschusskasse (seit 1996 Vorstandsmitglied).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare