Bürgermeister bedauert Schließung

Sieling hofft auf neuen Markt an alter Stelle

+
Der Nahkauf in der Ernst-Ludwig-Straße hat seinen Sitz im Untergeschoss eines Hauses, das ein privater Eigentümer an ihn vermietet. Die Gemeinde hofft auf einen baldigen Nachfolger.

Egelsbach - Die Gemeinde bedauert die anstehende Schließung des Nahkaufs. „Das ist traurig und bitter“, sagt Bürgermeister Jürgen Sieling. Die Entwicklung habe sich schon seit Monaten abgezeichnet.

Die Fixkosten im Ladengeschäft, das ein privater Eigentümer an den Geschäftsführer vermiete, seien hoch gewesen, berichtet der Bürgermeister. „Für die Egelsbacher ist das Ganze schlecht gelaufen“, sagt Sieling. Wäre die Geschäftsaufgabe früher kommuniziert worden, hätten sich die Kunden des Marktes im Ortskern besser darauf einstellen können. Auch bei ihm habe seit Bekanntwerden der Nachricht das Telefon in einer Tour geklingelt. Die Gemeinde sei bei dieser Entscheidung aber außen vor, erklärt der Bürgermeister. „Es ist ein privates Dreiecksverhältnis zwischen einem selbstständigen Unternehmer, einem Konzern und einem privaten Vermieter.“ Dennoch habe die Gemeinde in den letzten Jahren viel unternommen, um zwischen den Parteien zu vermitteln. „Wir haben uns über Gebühr reingehängt“, betont Sieling. Er hofft, dass – „ schon in ein paar Wochen“ – ein neuer Markt in den Räumen eröffnet.

Wie dringend der Nahversorger im Ortskern gebraucht werde, habe er schon gegenüber Rewe betont, berichtet der Bürgermeister. „Das ist vor allem wichtig für die älteren Egelsbacher, die nicht mehr jenseits der Kreisstraße einkaufen gehen können.“ (jrd)

Das Wochenmenü aus dem Baukasten: So funktioniert Meal Prep

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare