Ab sofort neue Regelung

Gemeinde greift bei selbstgemaltem Parkverbot durch – doch es gibt wieder Ärger

Von der ehemaligen Zickzack-Linie (linker Bildrand) ist nicht mehr viel zu sehen. Dafür hat die Gemeinde in der Geschwindstraße neue Parkbuchten einzeichnen lassen.
+
Von der ehemaligen Zickzack-Linie (linker Bildrand) ist nicht mehr viel zu sehen. Dafür hat die Gemeinde in der Geschwindstraße neue Parkbuchten einzeichnen lassen.

Die Parkverbotszone, die ein Anwohner in Egelsbach (Kreis Offenbach) selbst aufgepinselt hatte, schlug hohe Wellen. Nun greift die Gemeinde ein.

Egelsbach – Das selbstgemalte Parkverbot im nördlichen Abschnitt der Geschwindstraße gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Genauso säuberlich, wie es vor einigen Wochen auf den Asphalt aufgetragen wurde, ist es nun auch wieder entfernt worden.

Dieses Mal jedoch von keiner Privatperson, sondern von einer Fachfirma, die sich im Auftrag der Gemeinde um das rückstandslose Abfräsen der einstigen Zickzack-Linie kümmerte. Die Kosten dafür liegen laut Werner Schaffner, Fachdienstleiter für Sicherheit und Mobilität der Gemeinde, „gerade noch so im zweistelligen Bereich und werden vom Verursacher übernommen“.

Selbstgemaltes Parkverbot im Kreis Offenbach: Egelsbach ergreift Initiative

Im Zuge der Arbeiten habe die Gemeinde auch die Initiative ergriffen, um die Parksituation in der gesamten Straße neu zu regeln. Dort habe sich Schaffner zufolge nämlich ein beidseitiges Parken mit Nutzung des Gehweges eingependelt, „was eigentlich nicht erlaubt ist“.

Für Kosten im dreistelligen Bereich hat die Gemeinde nun neue Markierungen anbringen lassen, die zeigen, in welchen Bereichen der Straße auch auf einem Teil des Gehweges geparkt werden darf. „Was vorher Praxis war und eigentlich hätte geahndet werden müssen, haben wir jetzt legalisiert“, lautet seine Erklärung. Die neuen Markierungen sollen sowohl Orientierung bei der Frage danach bieten, wo geparkt werden dürfe, als auch dazu beitragen, dass künftig Grundstückseinfahrten frei blieben.

Neue Parksituation in Egelsbach (Kreis Offenbach): „Diese Malerei entbehrt jeder Logik“

Und auch wenn Schaffner betont, man habe die Parkbuchten so ausgemessen, dass „ein oder zwei Autos – und nicht etwa anderthalb“ Platz haben, ist aus der Straße vereinzelt Kritik zu vernehmen. „Diese Malerei entbehrt jeder Logik, was die jetzt gemacht haben, ist totaler Quatsch“, ärgert sich etwa eine Anwohnerin. (Joel Schmidt)

Lange war der Ursprung des selbstgemalten Parkverbots in Egelsbach unklar. In sozialen Netwerken wurde der Fall heiß diskutiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare