Egelsbacher ist Deutscher Box-Meister

+
SGE-Sportler des Jahres: Oussainou Hansen mit Urkunde und Pokal, flankiert von Trainer Jens Gaussmann (links) und dem Vorsitzenden der Sportgemeinschaft, Edgar Karg.

Egelsbach - Ein 14-Jähriger boxt sich durch und ganz nach oben: Oussainou Hansen ist Deutscher Meister seiner Altersklasse. Von Holger Borchard

Der nationale Titel ist fraglos das Größte in der noch jungen sportlichen Laufbahn des Egelsbachers – doch nicht allzu weit dahinter rangiert die jüngste Auszeichnung. Steht sie doch für die Wertschätzung des eigenen Vereins: Oussainou Hansen ist Sportler des Jahres der Sportgemeinschaft Egelsbach. Diese Ehre hat der mit rund 2 700 Mitgliedern größte Sportverein im Kreis Offenbach auch einem Team zuteilwerden lassen. Die Handball-Herren – Aufsteiger in die Landesliga – sind die SGE-Mannschaft des Jahres.

Die Auswahlkriterien für die Kür der besten Sportler hat der Verein vor einiger Zeit überarbeitet, ebenso den Rahmen, in dem die Auszeichnungen vorgenommen werden. Diesmal stand der festliche Nachmittag ganz im Zeichen des Jubiläums „140 Jahre Sportgemeinschaft“. Für die musikalische Begleitung zeichnete der SGE-Musikzug verantwortlich; drei Sponsoren wurden ebenfalls geehrt.

Natürlich sind es die sportlichen Erfolge, die letztlich über Nominierung und Kür der besten Sportler entscheiden. Bei deren Auflistung und Beurteilung machen es sich die SGE-Verantwortlichen alles andere als einfach: „Wir haben einen Kriterienkatalog mit zwölf Kategorien entwickelt“, schildert der stellvertretende Vorsitzende Günther de las Heras. „Der versetzt uns in die Lage, die unterschiedlichen Sportarten unserer 16 Abteilungen, die unterschiedlichen Klassenzugehörigkeiten und die errungenen Erfolge in Relation zu setzen.“ So lasse sich beispielsweise ein Zweitliga-Aufstieg in der weniger verbreiteten Sportart Cricket gegenüber einem Handball-Aufstieg in die Landesliga einordnen – Vorteil Handball ...

Den Landesliga-Aufstieg haben die Handballer feuchtfröhlich gefeiert – nun sind sie auch noch die SGE-Mannschaft des Jahres.

Grundsätzlich führt der Weg zum Titel Sportler/Mannschaft des Jahres über ein System mit mehreren Vorwahlen, basierend auf den Vorschlägen der Abteilungsleiter. Eine Reihe von Einzelsportlern und Mannschaften „der Saison“, unterteilt nach Altersklassen und Geschlecht, bildet die Vorschlagsliste. Auf der standen neben Hansen und den Handballherren dieses Jahr noch Chayenne Bluhm (Boxen/WU 15), Delia Weiß (Leichtathletik WU 18), Daniel Herisch (Leichtathletik MU 18), Anna Haag (Turnen/Damen), Carl-Philip Kleine (Boxen/Herren) und Jonas Hartig (Nachwuchssportler der Saison) sowie die Handball-D-Jungen (U 15), die Tennismädchen und -jungen U 18, die erste Handballdamenmannschaft und die Tischtennis-B/C-Schüler als bestes Nachwuchsteam. Dass Alter nicht vor Leistung schützt, belegten die Oldies der SGE-Tennisherren 65-1 um Kapitän Manfred Ihlo. Jener und seine Kollegen Heinz Müller, Hansjoachim Baier, Manfred Braukmann, Bernhard Lubkowitz, Peter Wiede und Rolf Oster sind Aufsteiger von der Verbands- in die Hessenliga und damit SGE-Seniorenmannschaft der Saison 13/14.

Wie gut man sein muss, um einmal die Sportlerliste der SG Egelsbach anzuführen, machten die Laudatoren deutlich. De las Heras und Vorsitzender Edgar Karg skizzierten Werdegang und Erfolg der zu Ehrenden – so erfuhren die Zuhörer beispielsweise, dass ihr 14-jähriger Sportler des Jahres seit Februar 2010 SGE-Mitglied ist und zunächst der Judoabteilung angehörte. Nach seinem Wechsel in die Boxabteilung holte er sich 2013 den Vize-Hessenmeistertitel in seiner Alters- und Gewichtsklasse und hat aktuell die Nominierung für die Europameisterschaft in Aussicht. Und: Oussainou hat einen Zwillingsbruder, der ihm in Nullkommanix nachsteht: Assan Hansen wurde 2013 Deutscher Box-Meister seiner Altersklasse. „Nicht zuletzt fallen sollten in diesem Zusammenhang die Namen ihres Trainergespanns Jens Gaussmann und Amanuel Yigzaw“, erinnerte de las Heras.

SG Egelsbach feiert Bezirksoberliga-Meisterschaft

SG Egelsbach feiert Bezirksoberliga-Meisterschaft

Dass die Kür des Einzelsportlers eine engere Angelegenheit war als die Vergabe des Mannschaftstitels an die Handballherren, ist leistungsstarken Persönlichkeiten wie der 17-jährigen Deliah Weiß, Carl-Philip Kleine (30 Jahre; Hessenmeister 2012) oder Daniel Herisch (16 Jahre; südhessischer Meister 2013 im Neunkampf; Vierter der hessischen Hallenmeisterschaft 2014 im Hochsprung; südhessischer Meister Hochsprung/ 110 Meter Hürden) geschuldet. Von Hessen- und Südhessenmeisterin Deliah Weiß – 2014 Zweite der hessischen Meisterschaften über 800 Meter – sagen beispielsweise ihre Trainer so augenzwinkernd wie anerkennend: „Sie ist im Training die Letzte, die kommt, die erste die geht, und trotzdem die, die dank ihrer Konsequenz am meisten schafft.“ Wenn dann noch so energiegeladener Nachwuchs das Feld von hinten aufrollt, wie die zwölfjährige Chayenne Bluhm (südwestdeutsche Meisterin ’14), scheinen weiter SGE-Erfolge auf überregionalem Terrain bloß eine Frage der Zeit.

Stellvertretend für zahlreiche weitere Unterstützer ehrte der SGE-Vorstand ein Sponsoren-Trio gesondert: die Firma Reitzel & Zwahr in Person von Stefan Reitzel und Jörg Zwahr, Heinz-Dieter Hofmann (Druckerei Hofmann) sowie Dr. Helmut Winkler.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare