F2-Kicker triumphieren in eigener Halle

+
Die F1-Jungs und U10-Mädchen der SGE trafen in der Dr.-Horst-Schmidt-Halle aufeinander. Die Jungs gewannen zwar, aber die Nachwuchsfußballerinnen schlugen sich achtbar. 

Egelsbach - Stets im Winter steht bei der SG Egelsbach das Hallenturnier für Nachwuchskicker an – und bei diesen hoch im Kurs. Am Wochenende strömten 33 E- und F-Jugend-Mannschaften mit rund 280 Spieler in die Dr. -Horst-Schmidt-Halle.

Im Eröffnungsspiel traf direkt die Egelsbacher F2 auf ihre Kameraden aus der F3. Zur Halbzeit führte die F2 bereits 2:0 und baute diesen Vorsprung nach der Pause weiter aus. Im Spiel gegen Dudenhofen wachte die F2 erst nach einem Gegentreffer auf. Dann drückte sie jedoch aufs Gaspedal und Luca Gaydoul sowie Tim Nischler trafen zum 4:1-Endstand. Gegen Neu-Isenburg blieb es bis zum Ende knapp, doch die F2 behauptete sich mit 2:1; auch gegen Erzhausen reichte zum 1:0-Sieg. Ohne Punktverlust fand sich die F2 im Finale wieder. Gegen den SKV Mörfelden stand es am Ende zwar unentschieden, aber der Turniersieg war den Egelsbachern nicht mehr zu nehmen.

F2: Titzi Abbo, Bruno Bolz, Nick Bücker, Luca Gaydoul, Mansour Niaz, Tim Nischler, Valentin Zelinger, Leon Zwahr.

Nach der Auftaktniederlage gegen die Vereinskameraden lieferte die F3 gegen Mörfelden mit einem 0:0 eine ordentliche Leistung ab. In den folgenden Partien musste sie gegen Erzhausen, Dudenhofen und die TSG Neu-Isenburg trotz guter Mannschaftsleistung dann aber Lehrgeld zahlen.

F3: Dean Filipovic, Giordi Grossi, Stipe Kekez, Karl Kremser, Noel Saint Clair, Darian Winkel, Bünyamin Zwahr.

Im Wettbewerb der F1-Jugend entschieden sich die Organisatoren, den Sieger in Hin- und Rückspielen zu ermitteln. Zudem sprangen die Egelsbacher U10-Mädchen ein, da kurzfristig ein Team abgesagt hatte.

Tim Nischler (F2) zieht ab.

So stand wieder Egelsbach gegen Egelsbach auf dem Parkett. Julian Knogler brachte die F1 gegen die U10-Mädchen mit zwei Toren auf die Siegerstraße. Am Ende hieß es 3:0 für die Jungs. Das Spiel gegen Dudenhofen endete 1:1. Gegen Dietesheim gelang dann wieder ein astreines 3:0 – Onur Uslu und Lennart Kramarczik trafen für die SGE. Dann gab"s das Ganze nochmal. Diesmal ließen die F1-Kicker gegen Dudenhofen die Punkte liegen. Die SGE landete somit auf Platz zwei. „Hervorragend“, finden die Trainer trotzdem. Die U10-Mädchen der SGE belegten zwar den letzten Platz, aber verdienten sich von allen Seiten viel Lob für ihr Auftreten.

F 1: Paul Schmirmund (2), Onur Uslu (4), Paul Kempfer, Julian Knogler (3), Burak Karasoy, Lennart Kramarczik (3), Finn Giefer (1), Luis Klasen.

U 10: Cinzia und Sabrina Cataneo, Lucy Vana, Jill und Tabea Bergmann, Linda Knogler, Lara Völker, Jessica Stroh, Annika Neumann.

Vier Teams der SGE und neun weitere Mannschaften trafen im Wettbewerb der E-Jugend aufeinander. Im ersten Spiel war die Egelsbacher E2 noch nicht bei der Sache: 0:6 gegen Erzhausen. Besser lief’s gegen Langen 4 und die Egelsbacher E4. Mit zwei Siegen im Gepäck traf die E2 im kleinen Finale auf die SSG Langen, der sie sich erst im Elfmeterschießen mit 4:5 geschlagen geben musste.

Die E4 hatte ein bisschen Pech, holte ein Unentschieden und verlor zweimal knapp. Im Spiel um Platz fünf war der FC Dietzenbach einen Tick besser. Für die E3 lief’s ebenfalls durchwachsen, sie unterlag im Spiel um Platz sieben nach guter Leistung 1:2.

Die E1 musste sich mit namhaften Gegnern messen. Drei Tore reichten für den fünften Platz. Die Trainer waren zufrieden.

E s spielten: Kai Jugert, Tim Hoehn, Marlon Zwahr. Nils Holona, Leon Lack, Alessio Bulla, Tim Schäfer, Yannick Werny, Mohamed Zerig, Akintayo Sarnecki, Jordan Drutschmann, Tiziano Pampalone, Maximilian Rude, Jonathan Schaffert, Nick Schreiber, Caner Cakmak

Anschließend konkurrierten Kerbgemeinschaft, Trainer-Teams und Co. beim vereinsinternen Spaßturnier, dem „Michael-Lama-Cup“, um Punkte. Als Gäste starteten diesmal auch die Trainer des FC Langen. Die SGE-Jugendtrainer zogen ins Finale ein, in dem sich die Kerbgemeinschaft abermals durchsetzte – allerdings knapp im Elfmeterschießen. Auf den Plätzen folgten die Mädchentrainer, gefolgt von den Langener Coaches.

cor

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare