Große Familie, großes Glück

+
Glückliche Großfamilie mit Patenonkel im Schloss Bellevue: Die Schneiders und erster Gratulant Jürgen Sieling.

Egelsbach - Für das siebte Kind einer Familie übernimmt der Bundespräsident die Ehrenpatenschaft. So ist’s gute, bundesweit alljährlich rund 700 Mal geübte Tradition – und nun seit Langem wieder mal in Egelsbach der Fall. Von Holger Borchard

Familie Schneider aus Bayerseich freut sich über Urkunde, 500-Euro-Scheck und Konterfei von Joachim Gauck. Valentina-Zsófia ist die Hauptperson der kleinen Zeremonie gestern Nachmittag im Rathaus. Am 10. Februar 2012 geboren, ist die fast Einjährige der siebte Spross von Jan (44) und Szilvia-Zsusanna (36), dem die symbolische Ehrung nebst – bei sieben Kindern symbolischen – Einmal-Obolus zuteil wird. „Sie ist eine ganz Liebe“, berichtet die Mama den Anwesenden, was der gelassen-charmante Umgang der Kleinen mit den vielen unbekannten Leuten nur bestätigt.

Amia Theresia (2), Louis Raul (3), Aaron Joel (4), Julian Johannes (9), Marvin Jakob (13) und Jana Alice (14) sind Valentina-Zsófias ältere Geschwister, die die Großfamilie komplettieren – und das Faible der Eltern für Doppelnamen offenbaren. „Das ist Absicht, genau so, wie wir mit voller Absicht eine Großfamilie sein wollen“, sagt Vater Jan. Erstaunliches berichten er und seine Frau aus der Rubrik Familienmanagement: „Wir kümmern uns selbst um die vier Kleinen, die noch nicht in den Kindergarten gehen. Die Oma ist zwar da, wird aber nicht beansprucht“, erklärt der Galvaniseur-Meister bei der Firma Röder. „Zweimal pro Woche gehe ich arbeiten“, ergänzt Szilvia Schneider. „In dieser Zeit ist mein Mann daheim.“

„Ich freue mich, ihnen Urkunde, Scheck und Bild des Bundespräsidenten überreichen zu dürfen“, eröffnet Bürgermeister Jürgen Sieling den kurzen offiziellen Part. Auf die guten Wünsche der Gemeinde packt er einen Familienkarte-Gutschein für die Freibadsaison 2013 drauf. Was die Schneiders mit den 500 Euro aus Berlin machen, ist noch offen. „Wir könnten uns einen netten Familienausflug gönnen“, schlägt Szilvia Schneider vor.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare