Ausflüge des Geschichtsvereins

Spannendes aus nah und fern

+
Ausflug ins Grüne: Die freitäglichen „Babbelowende“ des Egelsbacher Geschichtsvereins widmen sich wieder allerhand spannenden Zielen aus nah und fern. Der Verein spickt sein Jahresprogramm auch mit zwei Ausflügen.

Egelsbach – Von Schloss Wolfsgarten bis Darmstadt, Myanmar bis Chile – die freitäglichen „Babbelowende“ des Egelsbacher Geschichtsvereins widmen sich wieder allerhand spannenden Zielen aus nah und fern. Der Verein spickt sein Jahresprogramm auch mit zwei Ausflügen.

Die nächsten Babbelowende (jeweils ab 19.30 Uhr in der „Gud Stubb“, Lutherstraße) beschäftigen sich jedoch erst mal dem Geschehen vor der Haustür: Stefan Vollhardt stellt am 1. Februar „Neues aus dem Archiv der Gemeinde“ vor, Sebastian Karg referiert am 8. März über Neuigkeiten aus dem Bereich Gemeinde-Archäologie. Zuletzt hatten sich die Egelsbacher mit den Funden der Ausgrabung zu einer alten Römerstraße beschäftigt. Im April geht’s um Organisatorisches: Am Freitag, 5., kommen die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung (19.30 Uhr) zusammen und wählen einen neuen Vorstand.

Im Wonnemonat können Besucher der freitäglichen Zusammenkunft in die Ferne schweifen: Rita und Heinz Kühn berichten am 3. Mai unter dem Titel „Land der goldenen Pagoden“ über Myanmar, das ehemalige Burma. In die Nachbarstadt Langen, zum „Jagdschloss Wolfsgarten“, entführt hingegen der Vortrag von Carsten Knöß am 7. Juni. Am 6. September referiert Edith Erbrich unter dem Titel „Ich habe das Lachen nicht verlernt“.

Im Geiste mitreisen können alle Interessierten dann wieder am 4. Oktober: Dieter Wolk stellt die südamerikanischen Ziele Argentinien und Chile vor. Und am 8. November sorgt Gerd Grein mit seinem Mundartprogramm für Unterhaltung, bevor am Sonntag, 8. Dezember, um 18 Uhr die Jahresabschlussfeier des Geschichtsvereins im Johanneshof steigt.

Die beliebten Ausflüge sollten sich Interessierte schon einmal im Kalender notieren: Am Samstag, 16. März, geht es um 14 Uhr zur Rosenhöhe Darmstadt, inklusive Besichtigung des Mausoleums. Am Freitag, 21. Juni, 13.30 Uhr, zeigt Gerd Grein den Egelsbachern die „neue“ Frankfurter Altstadt. Auch die Ausstellungen im Heimatmuseum sind schon durchgeplant: Ab 7. April ist dort die Osterschau von Grein zu sehen, ab Juni dreht sich alles um die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr, die ihr 125-jähriges Bestehen feiert.  (jrd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare